1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Hilfe für jene, die Unwetter besonders getroffen haben

Hilfe für jene, die Unwetter besonders getroffen haben

Lokal haben Unwetter in den zurückliegenden Wochen heftig gewütet. So traf es beispielsweise den Ort Berschweiler besonders hart. Betroffene sollen nicht in ihrer Not alleine gelassen werden. Die Hilfen vom Land koordiniert die Untere Katastrophenschutzbehörde des Kreises.

Starkregenfälle führten zwischen dem 28. Mai und 8. Juni im Landkreis St. Wendel zu örtlich begrenzten Überschwemmungen, insbesondere im Ortsteil Berschweiler in der Gemeinde Marpingen. Mit einem Maßnahmenpaket unterstützen die Landesregierung, der Landkreis und die Gemeinde betroffene Personen, Kleinunternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten sowie Vereine, die durch das Unwetter in eine existenzbedrohende Lage geraten sind.

"Innerhalb des Maßnahmenpakets der Landesregierung steht der Landkreis den Unwetteropfern, die ihr Hab und Gut verloren haben, solidarisch zur Seite", kommentiert St. Wendels Landrat Udo Recktenwald (CDU ). Es gelte nun, die Lebensgrundlage der schwer Betroffenen zu sichern, damit diese nicht in eine soziale Notlage geraten. Recktenwald: "Mein großer Dank gilt den Hilfsorganisationen, der Feuerwehr und dem Technischen Hilfswerk, für ihre schnelle und selbstlose Hilfe, von der ich mir in Berschweiler vergangene Woche vor Ort ein Bild machen konnte. Ebenso haben die Bürger ein beeindruckendes Maß mitmenschlichen Zusammenhalts demonstriert."

In der Existenz bedrohte Opfer der Unwetter zwischen dem 28. Mai und 8. Juni können sich bei der Unteren Katastrophenschutzbehörde des Kreises melden und Unterstützung aus dem Maßnahmenpaket der Landesregierung beantragen.

Kontakt: Untere Katastrophenschutzbehörde des Landkreises St. Wendel , Tel. (0 68 51) 8 01 27 11 oder 8 01 27 12.