1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Hausnotruf und Finanzierung waren Themen am Lesertelefon

Hausnotruf und Finanzierung waren Themen am Lesertelefon

Es ging prompt los für Margarethe Klein und Thomas Krampe vom St. Wendeler Pflegestützpunkt am SZ-Telefon. Gestern, Punkt 10 Uhr, meldeten sich die ersten Leser. Zwei Stunden standen die beiden Pflegeberater Rede und Antwort.Themen waren, das berichten sie anschließend, die Finanzierung der Heimkosten oder einer Haushaltshilfe.

Auch Wohnraumberatung war gefragt. So informierten Klein und Krampe, wie man ein Haus behindertengerecht machen kann. Allerdings rieten sie, eine Pflegeberatung in Anspruch zu nehmen: "Vor Ort kann man sich die Gegebenheiten anschauen und die Situation besser beurteilen", sagt Klein. Die Pflegeberatung sei kostenlos.

Auch der Hausnotruf war Thema. Hier sei der erste Ansprechpartner der Hausarzt. Nach dessen Verordnung könne sich der Betroffene für einen Anbieter entscheiden. Klein sagte dem Anrufer zu, Info-Material zu verschicken.

Und riet ihm: Immer auch Nachbarn oder Verwandten einen Schlüssel geben; nicht immer müsse der Rettungswagen kommen.

St. Wendels Pflegestützpunkt, Mommstraße 27, Telefon (0 68 51) 8 01 52 51.

psp-saar.net