Große Sprünge am Wendalinum

Jedes Jahr am dritten Donnerstag im März ist Känguru-Tag. Dann beschäftigen sich Schüler von Klassenstufe 3 bis 13 in Deutschland mit besonderen Mathematikaufgaben. Am Wendalinum haben diesmal 75 Schüler der Klassenstufen 6 und 7 am Känguru-Wettbewerb teilgenommen und ordentlich Punkte gesammelt.Bei den zu lösenden Mathematikaufgaben geht es natürlich um Zahlen, Variablen oder Würfel, aber auch um so Alltägliches wie Hühner, Regenschirme, gestrickte Socken und so Märchenhaftes wie Prinz Ali und die liebliche Prinzessin Dora.Was hat das mit einem Känguru zu tun?

Nun, es kommt nicht nur darauf an, möglichst viele Aufgaben zu lösen, sondern so viele wie möglich hintereinander richtig zu haben; dann ist das ein großer Kängurusprung, der mit einem T-Shirt belohnt wird.

Diese Leistung hat am Gymnasium Wendalinum Maximilian König (6b) geschafft. Emil Erlenkötter (6d) hat genauso viele richtige Antworten wie Max, aber einen Fehler dazwischen. Beide haben Sonderpreise erreicht. Die weiteren Klassensieger sind Luca Hans (6a), Konrad Kockler (7c), Mathis Heinrich (7b) und Merlin Gard (7d).