1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Goldene Ära der Eisenbahnromantik

Goldene Ära der Eisenbahnromantik

Auf viele Menschen übt die Eisenbahn eine ganz besondere Anziehungskraft aus. Für sie gibt es jetzt ein neues Buch, das ein Stück St. Wendeler Eisenbahngeschichte aufrollt. Geschrieben hat es Theo Schäfer.

In seinem Buch "Ausbesserungs- und Bahnbetriebswerk St. Wendel " lässt der langjährige Bahnarbeiter und passionierte Autor und Sammler Theo Schäfer die goldene Ära der Dampflokomotiven in St. Wendel wieder lebendig werden. Das Werk, das er am Donnerstag, 13. Oktober in der Stadt- und Kreisbibliothek vorstellt, enthält zahlreicher, meist unveröffentlichte Fotos und Dokumente. Nur noch wenig erinnert heute an die einstige Bedeutung des Eisenbahnstandortes St. Wendel . Dabei waren das Ausbesserungswerk und das Bahnbetriebswerk mit zeitweise mehr als 2000 Beschäftigten mehr als ein Jahrhundert lang der wichtigste Bestandteil der Alltags- und Wirtschaftsgeschichte des St. Wendeler Landes.

Nach der Inbetriebnahme der Rhein-Nahe-Bahn im Jahre 1860 wurde St. Wendel rasch zu einem der größten Eisenbahnstandorte im Saarland. Zu den wichtigsten der zahlreichen Eisenbahndienststellen gehörten dabei das Ausbesserungswerk und das Bahnbetriebswerk. Das Ausbesserungswerk war zuständig für die Unterhaltung und Überholung der Lokomotiven, das Bahnbetriebswerk für deren laufende Wartung sowie die Regelung des Einsatzes.

An das Bahnbetriebswerk St. Wendel erinnert heute am ehesten noch die Ruine des 1905/06 errichteten Ringlokschuppens. 21 Dampflokomotiven waren am Standort St. Wendel beheimatet, ehe sie im Laufe der 1960er Jahre zunehmend durch Dieselloks verdrängt wurden. Das Ende der Dampflokära bedeutete auch das Aus für die beiden Werke. Für das Ausbesserungswerk fand sich die Bundeswehr als Nachnutzer, die auf dem Gelände das bekannte Instandsetzungswerk einrichtete.

Theo Schäfer, als langjähriger Bahnmitarbeiter vertraut mit den Arbeitsabläufen der Eisenbahnwerke vor Ort, dokumentiert die über 100-jährige Geschichte des Eisenbahnstandorts St. Wendel , gewährt Einblicke in die historischen und überkommenen Baulichkeiten und technischen Einrichtungen, präsentiert die schönsten Dampflokomotiven und erinnert an die in den Werken beschäftigten Arbeiter.

Buchvorstellung in der Stadt- und Kreisbibliothek St. Wendel am Donnerstag, 13. Oktober. Beginn ist um 19.30 Uhr. Eintritt frei.