Globus investiert in Stammhaus in St. Wendel

Globus invstiert in St. Wendel : „Auf kleinster Fläche engagiert gearbeitet“

Das neue Bistro im Globus St. Wendel ist offiziell eröffnet. Ein weiterer Abschnitt der Markt-Modernisierung ist abgeschlossen.

Der Andrang im neu gestalteten Bistro des Globus-Einkaufsmarktes in St. Wendel ist groß. Zahlreiche Gäste schauen am Montagabend zu, wie Globus-Geschäftsführer Thomas Bruch, unterstützt von Marktleiter Andreas Winckler und der Bierkönigin Denise I. ein Fass anschlägt. Und damit offiziell das neue Bistro im Eingangsbereich des Marktes eröffnet.

Damit ist ein weiterer wichtiger Bauabschnitt der Sanierung des Marktes in der Kreisstadt St. Wendel abgeschlossen. Bis Mitte 2019 erneuert Globus sein Stammhaus in St. Wendel in mehreren Bauabschnitten umfassend.

Einige sind schon abgeschlossen.  Dazu zählen der Neubau der Metzgerei, der Bäckerei, die Salat- und Vitaminbar, die Sushi-Theke, die Modernisierung der Kassenzone, der Neubau von Räumen für Reinigung, Blumenshop und Schlüsseldienst. Und jetzt das Bistro samt Biergarten und Snackinsel im Eingangsbereich. Zudem hat das Unternehmen den Eingangsbereich etwas versetzt. Im März haben die Bauarbeiten für das Bistro begonnen.  Die Firmen hätten auf kleinster Fläche engagiert gearbeitet, sagte Architekt Rolf Alles bei der Eröffnung. Marktleiter Winckler sieht in dem neuen Angebot eine gute Mischung aus Tradition und Zukunft. So habe man auf Wunsch der Kunden den traditionellen Bierbrunnen erhalten, biete aber auch neue Gerichte und Snacks an. Globus-Geschäftsführer Thomas Bruch freute sich, dass viele Stammkunden zur Eröffnung gekommen waren: „Das zeigt die Verbundenheit mit Globus.“

Die Bauarbeiten im Markt gehen in den kommenden Monaten weiter. In der ersten Etage entstehen Räumlichkeiten für die Konzessionäre wie zum Beispiel für  Optiker, Friseur und Zeitschriftenshop. Auch zieht die Apotheke um. An ihrem früheren Platz werden im kommenden Jahr neue Aufzüge gebaut. Im ersten Obergeschoss wird auch das Restaurant untergebracht. Modernisiert wird auch der Lebensmittelbereich im Erdgeschoss. Nicht zu vergessen zum Abschluss die Sanierung der Fassade.