Gesundheit von Mitarbeitern und Unternehmen erhalten

Gesundheit von Mitarbeitern und Unternehmen erhalten

. "Ein wertschätzender Umgang miteinander ist das Wichtigste im Unternehmen und der Schlüssel zum Erfolg": Juliane Schaaf von der Johannesbad AG, Orscholz, stellte beim Mittelstandsforum im UTZ ST. Wendel die Kommunikation im Unternehmen in den Mittelpunkt ihres Vortrages "Gesunde Mitarbeiter - gesunde Unternehmen".

Gemeinsam eingeladen hierzu hatten der Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW) und die Wirtschaftförderungsgesellschaft St. Wendeler Land.

Wer im Wettbewerb bestehen wolle, so Schaaf, brauche hochqualifizierte und engagierte Mitarbeiter - und die seien rar. Wer welche habe, tue gut daran, deren Wohlbefinden systematisch zu fördern. "Gesundheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz sichern die Lebenszufriedenheit der Mitarbeiter und somit den Erfolg ihres Unternehmens."

Früher habe man in Betrieben und Verwaltungen über Arbeitsschutz oder Gesundheitstage diskutiert, heute seien bedarfsorientierte, individuelle Programme angesagt. Juliane Schaaf definierte BGM als "bewusste Steuerung und Integration aller betrieblichen Prozesse mit dem Ziel der Erhaltung und Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens der Beschäftigten". Am Anfang des BGM müsse immer eine Mitarbeiterbefragung stehen, aus deren Ergebnisse und Analysen man Angebote erstellen könne. "BGM ist ein Prozess, den man nur mit den Mitarbeitern und nicht für sie einführen könne", betonte Juliane Schaaf.

Den wertschätzenden Umgang miteinander müsse man nicht in Verbindung mit der Verringerung des Krankenstandes, sondern im Bereich der Mitarbeiter-Zufriedenheit. Eine gute und stete Kommunikation im Unternehmen fördere die Motivation, die Zufriedenheit am Arbeitsplatz und so letztlich auch die Gesundheit.

Mehr von Saarbrücker Zeitung