1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Gastfamilien in St. Wendel für Kinderballett-Theater gesucht

Formation im Mai zu Gast in St. Wendel : Gastfamilien für junge russische Balletttänzer gesucht

Das Kinderballett-Theater Nussknacker aus Jekaterinburg (Russland) besucht im Mai im Zuge eines Kulturaustauschprojekts zwischen deutschen und russischen weiblichen und männlichen Balletttänzern St. Wendel.

Wie ein Sprecher berichtet, werden die Kinder, Jugendlichen und Begleitpersonen für eine Woche in der Kreisstadt sein und von Mitgliedern des Vereins UMKA-Zentrum für bilinguale Erziehung sowie den Eltern der Schüler der Ballettschule Charles Bankston unterstützt. Wohnen sollen sie während dieser Zeit in Gastfamilien. Jetzt sucht die Stadtverwaltung weitere Familien, die sich bereit erklären, Kinder im Alter von 13 bis 19 Jahren aufzunehmen. Das Kinderballett-Theater Nussknacker sei in Russland dafür bekannt, junge Talente auf dem Gebiet des klassischen Balletts zu fördern. Ihr Können wollen die jungen Tänzer am Donnerstag, 7. Mai, bei der Aufführung des Ballettmärchens „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ im städtischen Saalbau unter Beweis stellen. Auch die Tänzer der Balletschule Charles Bankston, die sowohl in Ottweiler als auch in St. Wendel unterrichtet werden, sollen einen Teil des Programms bestreiten, berichtet der Sprecher.

Am Vormittag ist eine Vorstellung für die Kinder der St. Wendeler Grundschulen, der erweiterten Realschule und der Unterstufen der Gymnasien geplant, mit freiem Eintritt für alle Schüler und Lehrkräfte. Am Abend ist dann eine öffentliche Aufführung für die gesamte Bevölkerung zu einem Eintrittspreis in Höhe von zehn Euro geplant. Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Kinderballett-Theater Nussknacker zugute, um einen Teil der entstehenden Reisekosten, die von den Familien der Tänzer selbst aufgebracht werden, zu decken.

Gastfamilien, die junge Tänzer aufnehmen möchten, können sich melden bei Natalia Amann, Tel. (0 15 75) 2 46 46 71, Zoia Schmitt, Tel. (0 15 11) 5 81 99 83, Charles Bankston, Tel. (01 73) 2 45 69 41.