1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Frühlingsgefühle in der Musikschule

Frühlingsgefühle in der Musikschule

„Auftakt“, so lautet das Motto der 13. Kulturwochen der Musikschule im Landkreis St. Wendel. Bei der Eröffnung wurde deutlich was die Besucher erwartet: ein breites Spektrum verschiedener Kunstformen.

Musik, Malerei und Literatur - die Kulturwochen der Musikschule im Landkreis St. Wendel verbinden all diese Kunstformen. Das wurde bereits bei der Eröffnungsfeier am Freitag deutlich. Der Pianist Bernd Mathias und die freischaffende Künstlerin Tanja Endres-Klemm führten die Besucher optisch und akustisch in das Motto "Auftakt" ein.

Direkt neben der Bühne hing ein großes Bild der Künstlerin. Der Name des Werkes: "Frühlingstanz". Darauf zu sehen war eine Person, die tanzend versuchte, den Winter hinter sich zu lassen. Auch die Melodien , die Mathias eigens für die Kulturwochen komponiert hat, sollten bei den Besuchern Frühlingsgefühle wecken. Ein "Auftakt" in die warme Jahreszeit sozusagen. Doch das Motto der Kulturwochen hat noch eine tiefsinnigere Bedeutung. Es steht symbolisch für den Neuanfang, den die Musikschule im vergangenen Herbst gefeiert hat. Im Oktober zogen Lehrer und Schüler in ihr neues Domizil; ein modernes Gebäude neben dem Cusanus Gymnasium.

"Wir haben die Kulturwoche vor 13 Jahren ins Leben gerufen, weil wir die wunderschöne Kapelle des Hospitals im Gebäude unserer alten Musikschule nutzen wollten", sagte Gernot Wirbel, der Leiter der Musikschule. Der historische Raum sei der optimale Ort für diese Veranstaltung gewesen. Doch auch das neue, deutlich kleinere Gebäude habe seine Vorteile. "Der Raum hier sieht immer voll aus, selbst wenn nur wenig Besucher da sind", sagte Wirbel. Auch Landrat Udo Recktenwald , bezeichnete das neue Domizil der Musikschule als "ein gelungenes Werk". In seiner Eröffnungsrede lobte er zudem das breite Musik-Spektrum, das in den Kulturwochen abgedeckt wird. Diese umfasst insgesamt zwölf Veranstaltungen in vier verschiedenen Spielstätten. Klassik und Jazz stehen ebenso auf dem Programm wie Pop und Schlager.

Bereits am vergangenen Wochenende konnten die Besucher in die Welt der Musik eintauchen. Am Sonntag um 15 Uhr hieß es beispielsweise "Manege auf". In der Aula des Cusanus Gymnasiums zeigten rund 40 Kinder der Klassenstufen eins bis vier, was sie bisher in der Musikschule gelernt haben. Sie führten Zirkusgeschichten auf und untermalten diese mit zwölf Musikstücken. Musiklehrerin Claudia Wälder-Jene sagte: "Die Kulturwochen sind eine gute Gelegenheit für unsere Kinder, erste Auftritt-Erfahrungen zu sammeln."

Zum Thema:

Auf einen BlickNoch bis einschließlich Dienstag, 22. März, finden Veranstaltungen der Kulturwochen statt. Spielorte sind die Musikschule, die Aula des Cusanus Gymnasiums, die Aula des Wendalinum Gymnasiums sowie die Aula der Gesamtschule Marpingen. Der Eintritt beträgt in der Regel 7,50 Euro, ermäßigt fünf Euro. sara