Flackernde Kerzen zur Fastenzeit

Die Schüler trugen weiße Kutten und jeder Gottesdienstbesucher erhielt eine Kerze: Zu Beginn der Fastenzeit feierte das Arnold-Janssen-Gymnasium einen stimmungsvollen „Abend der Lichter“ in der Missionshauskirche.

Zu Taizégesängen in der Fastenzeit lud das St. Wendeler Arnold-Janssen-Gymnasium (AJG) in der Missionshauskirche ein. Zum zwölften Mal fand der "Abend der Lichter" dort statt. Der Altarraum der Missionshauskirche leuchtete in Gelb-, Orange- und Rottönen, den traditionellen Taizéfarben und von den Stufen des Altarraumes warfen viele Kerzen ihr warmes Licht in den zunächst nur spärlich beleuchteten Kirchenraum. Alle Gottesdienstbesucher erhielten jeweils eine Kerze. Diese wurden aber erst, wie auch in Taizé üblich, später entzündet.

Dazu brachten in einer Lichterprozession Schüler des Gymnasiums, festlich in weiße Kutten gekleidet, im wahrsten Sinne des Wortes das Licht zu den Menschen, die es einander von Kerze zu Kerze weiterreichten.

Für die musikalische Gestaltung dieses meditativen Abends sorgten der Musiklehrer Bernhard Alt und der Projektchor des AJG.