Fit für die Altenpflege

St. Wendel. "Die Ausbildung zum Altenpflegerin/Altenpfleger ist eine duale Ausbildung. Den theoretischen Teil absolvieren die Auszubildenden bei uns im Altenhilfe-Qualifikations-Zentrum und den praktischen Teil in Altenpflegeeinrichtungen und bei ambulanten Pflegediensten", erzählt Marianne Brittnacher

St. Wendel. "Die Ausbildung zum Altenpflegerin/Altenpfleger ist eine duale Ausbildung. Den theoretischen Teil absolvieren die Auszubildenden bei uns im Altenhilfe-Qualifikations-Zentrum und den praktischen Teil in Altenpflegeeinrichtungen und bei ambulanten Pflegediensten", erzählt Marianne Brittnacher. Sie ist stellvertretende Schulleiterin des AQZ, an dem rund 110 Schüler eine Aus- oder Weiterbildung im Altenpflegebereich absolvieren.Nicht mehr am AQZ sind seit vergangener Woche 27 frisch ausgebildete Altenpflegerinnen/Altenpfleger. Denn sie haben ihre am 1. Oktober 2005 begonnene Ausbildung mit dem Bestehen der Abschlussprüfung erfolgreich abgeschlossen. Bei einer Feierstunde in den Räumen der Stiftung Hospital St. Wendel erhielten sie nun ihre Prüfungszeugnisse überreicht. Die Prüfung, die sie absolvierten, bestand aus mehreren Teilen. Die praktische Prüfung fand vor Ort in den Betrieben der Prüflinge statt. "Hier müssen die Absolventen eine umfassende Pflege und Betreuung einer älteren Person durchführen", berichtet Brittnacher. "Diese umfasst beispielsweise die Unterstützung bei der Körperpflege, diagnostische Maßnahmen oder die sozialpflegerische Betreuung", so Brittnacher weiter. Daneben gibt es in der Schule noch einen mündlichen und einen schriftlichen Prüfungsteil. Von den 31 zur Prüfung angetretenen Schülern haben 27 die Prüfung bestanden. Besonders erfreulich: Alle erfolgreichen Teilnehmer wurden ab 1. Oktober 2008 in ein Arbeitsverhältnis übernommen. Das ist im Altenpflegebereich die Regel. "Auch in den Vorjahren hatten wir stets nur ein oder zwei Absolventen, die keine Anstellung fanden", so Brittnacher. Altenpflegerin/Altenpfleger ist also ein Beruf mit guten Zukunftsaussichten. Aber was müssen Lehrlinge mitbringen, wenn sie diesen Beruf erlernen wollen? Brittnacher: "Wer Altenpfleger werden will, sollte kommunikativ sein, mit Menschen umgehen können, ein medizinisches Interesse, sowie Interesse an der Betreuung von Älteren haben." Im Saarland werden an vier Schulen Altenpfleger ausgebildet. Außer am Altenhilfe-Qualifikations-Zentrum in St. Wendel kann der Beruf noch in Saarbrücken, Schwalbach und St. Ingbert erlernt werden. Neben der Ausbildung zum Altenpfleger kann man am AQZ auch noch eine einjährige Ausbildung zum Altenpflegehelfer absolvieren. Des Weiteren bietet die Einrichtung Weiterbildungen an.