„Finding Graceland“ ist auf DVD erschienen

„Finding Graceland“ ist auf DVD erschienen

Nachdenklich stimmt der Film "Finding Graceland", der gerade auf DVD erschienen ist. Dass der Film so ernsthaft werden würde, lässt er zu Anfang gar nicht erahnen. Aber: Dranbleiben lohnt sich.

Zum Inhalt: Byron Gruman hat den Blues: Vor einem Jahr verlor er bei einem tragischen Unfall seine Frau, als sie sich gerade in ihrem Cadillac zu einem Elvis-Song küssten. Vor genau diesem noch immer zerbeulten Wagen wird Byron von einem sonderbaren Anhalter im rosa Jackett angesprochen. Widerwillig nimmt er ihn mit auf seine Reise durch die USA und bereut es sofort, als dieser behauptet, der echte Elvis zu sein. Er versucht, den Kerl loszuwerden, doch als der Caddy schlapp macht, sorgt der angebliche Musikstar für eine kostenlose Reparatur. Die Zwangspause verbringen beide in einem Casino, in dem Byron die überaus attraktive Marilyn-Monroe-Imitatorin Ashley vor die Füße fällt. Nach einem fulminanten Bühnenauftritt seines Begleiters beginnt er nun doch langsam in Betracht zu ziehen, dass dieser der legendäre King sein könnte.

Wer jetzt Lust auf "Finding Graceland" bekommen hat, sollte heute, 11 Uhr, in der SZ-Redaktion, Telefon (0 68 51) 9 39 69 55, anrufen. Der jeweils dritte Anrufer gewinnt den Film.