Einsatz in Bliesen : Bewohner und Feuerwehr löschen Brand

Die Feuerwehr musste am späten Mittwochnachmittag in Bliesen einen Brand löschen.

In der Straße Auf den Eichgärten hatte eine Holzvertäfelung an einem Wohnhaus-Balkon Feuer gefangen. Die Einsatzkräfte brachten den Brand nach wenigen Minuten unter Kontrolle. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache war zunächst unklar. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Nach Angaben von Feuerwehr-Sprecher Dirk Schäfer wurden die Rettungskräfte um 16.56 Uhr alarmiert. Dabei handelte es sich um den zweiten Alarm binnen weniger Minuten. Kurz zuvor hieß es in einer ersten Meldung, es gebe einen Wohnhausbrand in der Burgstraße in Bliesen. Dort konnten die Einheiten jedoch keinen Brand vorfinden. Aus diesem Grund wurden alle Kräfte zum Einsatz Auf den Eichgärten gerufen.

Dort war bereits beim Eintreffen Rauch zu sehen. Der Hausbewohner versuchte mit Hilfe von Nachbarn, das Feuer in den Griff zu bekommen. „Mit Wasser aus einem Gartenschlauch konnte der Brand eingedämmt werden“, berichtet Dirk Schäfer. Die Feuerwehr habe den Brand dann um 17.15 Uhr unter Kontrolle gebracht und komplett gelöscht. Anschließend sei das Haus mit Hochdrucklüftern rauchfrei geblasen worden.

Im Einsatz waren die Löschbezirke Bliesen, Winterbach und St. Wendel-Kernstadt sowie aufgrund des zweiten Alarms auch Oberlinxweiler und Urweiler, dazu der Einsatzleitwagen des Löschbezirks Mittleres Ostertal, der Notarzt St. Wendel, zwei Wagen der Rettungswache St. Wendel, das DRK St. Wendel und die Polizei.

>>> Weitere Polizeimeldungen finden Sie auf der Homepage der Saarbrücker Zeitung unter: Blaulicht