Spende: Festival hilft Flüchtlings-Netzwerk

Spende : Festival hilft Flüchtlings-Netzwerk

Organisatoren von „Punk for Help“ übergeben 500 Euro-Scheck.

() 500 Euro an das St. Wendeler Netzwerk für Flüchtlinge haben die Organisatoren des Festivals „Punk for Help“ kürzlich übergeben. Dazu waren zwei der insgesamt 15 Organisatoren des Benefizfestivals, Pascal Rausch und Luca Becker, zu einer Sitzung des Koordinierungskreises des Ehrenamtsnetzwerks gekommen.

Arnold Orth, Dekanatsreferent und Mitglied des Koordinierungskreises, dankte den Machern von „Punk for Help“ im Namen des St. Wendeler Flüchtlings-Netzwerks für die Spende. Trotz der insgesamt rund 160 ehrenamtlichen Helfern, die sich um mehr als 400 Menschen kümmern, die mit der Flüchtlingswelle nach St. Wendel gekommen sind, gibt es immer noch Unterstützungsbedarf, wie Katja Haßdenteufel von der Caritas erklärte: „Viele Geflüchtete wünschen sich mehr Austausch mit Einheimischen. Sie möchten Kontakte knüpfen, um Deutsch zu sprechen und dadurch ihre Sprachkenntnisse zu verbessern“, sagte Haßdenteufel und führte weiter aus: „Es müssen nicht immer große Dinge sein, eine Stunde in der Woche, in der man sich miteinander unterhält, hilft schon sehr.“

Wer Interesse an der Mitarbeit im Netzwerk hat, kann sich mit Axel Birkenbach vom Kultursamt der Kreisstadt St. Wendel in Verbindung setzen. Informationen zum St. Wendeler Netzwerk für Flüchtlinge gibt per Telefon (0 58 51) 8 09 14 00)

Bereits im Jahr 2015 war die Idee eines Jugendmusikfestivals geboren worden. Das diesjährige „Punk-for-Help-Festival“ soll am Samstag, 6. Oktober, in der Stummschen Reithalle in Neunkirchen steigen. Der Erlös wird nach Angaben der Festival-Organisatoren der Stefan-Morsch-Stiftung zugutekommen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung