„Weil die Kleinen Hände gebraucht werden“ Kleiderkammer St.Wendel ist auf neue Sachspenden angewiesen

St Wendel · Die Kleiderkammer des Fördervereins in St. Wendel steht jedem offen. Damit das Angebot vielfältig bleibt, sind die Ehrenamtler auf Sachspenden angewiesen.

 In der Kleiderkammer des Fördervereins der Kleinen Hände (von links): Gabriele Schunig, Birgit Litz, Siegfried Drumm und Renate Löffler

In der Kleiderkammer des Fördervereins der Kleinen Hände (von links): Gabriele Schunig, Birgit Litz, Siegfried Drumm und Renate Löffler

Foto: Evelyn Schneider

Die Tür schließt sich, der Dienst im Ehrenamt ist erledigt. Fast. Denn auch nach Ende der Öffnungszeit an diesem Donnerstagnachmittag ist ein Teil des Teams noch vor Ort. Es werden Kleider zusammengelegt, neu eingetroffene Kisten gesichtet. Beim Förderverein Kleine Hände gibt es immer etwas zu tun.