Ein zauberhafter Advent

Oberlinxweiler. Eine ganz besondere Adventsveranstaltung hielt der Ortsrat von Oberlinxweiler am Sonntag für Kinder und Jugendliche in der Kulturscheune bereit. Unter dem Motto "Zauberhafter Advent" wurde ein bunter und besonders kindgerechter Nachmittag veranstaltet

Oberlinxweiler. Eine ganz besondere Adventsveranstaltung hielt der Ortsrat von Oberlinxweiler am Sonntag für Kinder und Jugendliche in der Kulturscheune bereit. Unter dem Motto "Zauberhafter Advent" wurde ein bunter und besonders kindgerechter Nachmittag veranstaltet. Für gute Stimmung sorgte der mehrfache deutsche Zaubermeister Martin Mathias, der nicht nur zahlreiche Highlights aus seinem preisgekrönten Programm präsentierte, sondern es auch verstand, die Kinder und Jugendlichen im Publikum in seine Show zu integrieren. Dabei sorgten seine Einlagen, die mit jeder Menge Lokalkolorit versehen waren, nicht nur bei den Kleinen für Gelächter und Erstaunen. Vor allem Mathias' Magie mit Lyoner und Maggie verblüffte auch die anwesenden Eltern. Ein weiteres Highlight des Nachmittags war der Auftritt von Jenny Haben. Die Remmesweilerin, die 2007 vom Kinderkanal zur besten Stimme des Jahres ausgezeichnet worden war, gab einige Songs aus ihrem breit gefächerten Repertoire zum Besten. Musikalisch begleitet wurde sie dabei von ihrem Bruder Danny. Natürlich war Mitsingen stets erlaubt und sogar bei englischen Stücken ließen die Kinder es sich nicht nehmen, das mitzusingen, was sie zu verstehen glaubten. Ob richtig oder falsch interessierte in der Kulturscheune niemanden. Für erneutes Staunen sorgte dann der amtierende deutsche Jugendmeister im Zaubern, Jakob Mathias. Als sei es die leichteste Übung der Welt, ließ er einen roten Ball vor den Augen des Publikums über die Bühne schweben und verwandelte eine ganz gewöhnliche Kiste nur mit Hilfe eines Halstuches in einen tonnenschweren Karton. Bei all seinen Tricks verstand auch er es, die Kinder und Jugendlichen in seine Show zu integrieren, so dass seine Aufführung niemals langweilig wurde. Undurchschaubare TricksTrotz der Nähe zu dem Zauberer blieben die Tricks bis zum Schluss undurchschaubar. So auch für die zehnjährige Saskia Naumann und ihre ein Jahr ältere Freundin Sofie Hau. Gemeinsam waren sie mit ihren kleinen Schwestern zu der Veranstaltung gekommen und zeigten sich von den Tricks der Magier schwer beeindruckt. Auch der Auftritt der jungen Sängerin Jenny Haben gefielen ihnen sehr. Deshalb waren sie sich auch darüber einig, dass sie auf jeden Fall wieder zu solch einer Veranstaltung gehen würden. Und sie haben Glück, denn Ortsvorsteher Jürgen Zimmer möchte den Kindern und Jugendliche aus dem Kreis St. Wendel auch im nächsten Jahr wieder ein ähnliches Event bieten. "Wir vom Ortsrat sind stolz auf die Veranstaltung und versuchen auch in Zukunft damit in der Adventszeit neue Wege zu gehen." Für nächstes Mal erhofft er sich auch wieder Künstler aus der Region engagieren und so ein noch größeres Publikum für den "Zauberhaften Advent" gewinnen zu können. sick