1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Ein Paradies für große und kleine Modellbauer

Ein Paradies für große und kleine Modellbauer

Bliesen. Zum bereits 23. Mal veranstalteten die Modellbahnfreunde Bliesen am vergangenen Sonntag ihre Modellbahn- und Spielzeugbörse

Bliesen. Zum bereits 23. Mal veranstalteten die Modellbahnfreunde Bliesen am vergangenen Sonntag ihre Modellbahn- und Spielzeugbörse. Neun regionale und auch überregionale Händler präsentierten in der Sport- und Kulturhalle ein zum Teil sehr großes und vor allem reichhaltiges Angebot, das einen passablen Querschnitt durch die üblichen Bereiche des Modellbaus lieferte: Angefangen bei den Zügen selbst und natürlich dem nötigen Zubehör über kleine Automobilmodelle bis hin zu Spielwaren für Mädchen und Jungen. Auf diese Weise konnten große und kleine Freunde des Modellbaus einen Tag lang kaufen, verkaufen und tauschen was das Zeug hielt. Was man nach der Börse mit den erworbenen Artikeln so alles anfangen kann, zeigten die Eisenbahnfreunde Dillingen/Saar. Sie präsentierten eine liebevoll aufgebaute Modellbahnanlage mit allem Drum und Dran. Das besondere daran: Die Anlage war noch nicht zu einhundert Prozent fertig gestellt, so dass die Besucher die Gelegenheit hatten, den Modellbau in verschiedenen Stadien zu begutachten. Und als ob das nicht schon Anreiz genug gewesen wäre, veranstalteten die Modellbahnfreunde Bliesen auch noch eine große Tombola mit über 300 Preisen. Gestiftet wurden diese von Modellbahn-Material-Herstellern und auch von den Mitgliedern des Vereins. Der Hauptgewinn - ein Modellbahn-Starterpack - ging an eine der jüngsten Besucherinnen, die nun alles hat, was sie für einen standesgemäßen Einstieg in das Miniatur-Eisenbahnwesen braucht. Die Modellbahnfreunde zeigten sich mit der Veranstaltung und ihren Besucherzahlen zufrieden: "Die Resonanz entspricht unseren Erwartungen", erklärt Vorsitzender Peter Grundmann. "Wir haben genügend Kaufinteressenten in die Sport- und Kulturhalle locken können, so dass die Händler auf jeden Fall auf ihre Kosten kamen." Gleiches konnten die Besucher der Börse von sich behaupten. "Die Händler haben ein sehr großes Angebot. Uns freut vor allem, dass wir nicht nur alle Bereiche des Modellbaus abdecken, sondern eben auch Spielwaren zum Verkauf anbieten können." Auf diese Weise habe man es geschafft, wieder eine interessante und vor allem lohnenswerte Börse zu veranstalten, die ihren Vorgängern in nichts nachstand. "Es ist uns gelungen, in den letzten Jahren ein stabiles Niveau zu halten", erzählt Peter Grundmann.