Edda Klein bleibt Vorsitzende der Katholischen Frauengemeinschaft

Edda Klein bleibt Vorsitzende der Katholischen Frauengemeinschaft

Die Katholische Frauengemeinschaft (kfd) St. Anna Alsfassen setzt auf Kontinuität: Bei der Jahreshauptversammlung im Pfarrheim Alsfassen wurde die Vorsitzende Edda Klein im Amt bestätigt . Sie zog eine positive Bilanz des vergangenen Jahres und lies noch einmal alle Aktivitäten Revue passieren. Die kfd sei das "Mädchen für alles" in der Pfarrei: Mithilfe beim Pfarrfest, Beteiligung am Weltgebetstag, Fastnacht in Alsfassen, Hobbyausstellungen, Maiandacht seien nur einige Punkte. Der Verein habe darüber hinaus eine Theatergruppe, eine Bastelgruppe, eine Seniorengymnastikgruppe sowie eine Gruppe von Frauen, die den Sterberosenkranz betet. Die kfd St. Anna in Alsfassen ist eine Gemeinschaft von Frauen, die einander helfen, ermutigen und begleiten in Kirche und Gesellschaft . Sie besteht seit 1932 und hat knapp über 100 Mitglieder. Zum Schluss ihres Rechenschaftsberichtes appellierte die Vorsitzende an alle Mitglieder, wie bisher aktiv mitzuarbeiten. Schatzmeisterin Margreth Kockler, die über eine zufriedenstellende Kassenlage berichtete, wurde eine einwandfreie Kassenführung bestätigt .

Vorsitzende bleibt somit Edda Klein, Stellvertreterin Renate Schwenk, Schatzmeisterin Margreth Kockler, Schriftführerin Anne Geiger. Beisitzer sind: Evi Färber, Christel Keller, Renate Kessler, Berlinde Lang und Christel Nagel. Kassenprüfer sind: Irmgard Schott und Christel Wagner.

Mehr von Saarbrücker Zeitung