„Duftende Märchen im Ohr“

Das Saarbrücker Duo Harfe & Sopran lädt zum Feierabend-Konzert in die Evangelische Stadtkirche St. Wendel ein.

Als Teil der Reihe "Kultur zum Feierabend" gastiert das Saarbrücker Duo Harfe & Sopran - Verena Jochum, Harfe, und Ania Konieczny, Sopran - mit seinem aktuellen Programm "Duftende Märchen im Ohr", am Dienstag, 21. März, um 19.30 Uhr, in der Evangelischen Stadtkirche St. Wendel, Beethovenstraße 1.

Die beiden Künstlerinnen haben für den von der Kreisstadt St. Wendel veranstalteten Konzertabend Lieder aus vier Jahrhunderten ausgewählt. Vom französischen Impressionismus über klassisches Liedgut bis hin zur zeitgenössischen Erstaufführung enthalte das Programm unter anderem Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Franz Schuber, Jules Massenet, Gabriel Fauré, Benjamin Britten und Jean-Michel Damase.

Ein Höhepunkt des Abends soll die deutsche Erstaufführung des 2012 komponierten Stückes "Ikebania" des polnisch-luxemburgischen Komponisten Marcin Wierzybycki sein. Dieser wird nach Angaben des Kulturamts eine kurze Einführung in seine Komposition geben und im Anschluss an das Konzert für Publikumsgespräche zur Verfügung stehen. "Der musikalisch und inhaltlich raffiniert gestaltete Konzertabend entführt in Träume, erzählt von Klage und weckt schimmernde Sehnsüchte", sagen die Künstlerinnen. Ania Konieczny, in Paderborn aufgewachsen, schloss ihr Gesangsstudium an der Hochschule für Musik Saar in den Bereichen Operngesang und Gesangspädagogik ab. Sie ist solistisch und in verschiedenen Chören und Ensembles aktiv, unterrichtet privat Gesang und ist für den Saarländischen Chorverband und verschiedene Chöre als Stimmbildnerin tätig sowie als Dirigentin und Organisatorin freier A-Cappella-Ensembles.

Verena Jochum lebt als freiberufliche Harfenistin in Saarbrücken. Sie studierte in Weimar an der Hochschule für Musik Franz Liszt, wo sie 2012 das künstlerische Diplom absolvierte. Meisterkurse und Stipendien bereicherten ihre musikalische Ausbildung. Sie tritt solistisch auf, spielt in diversen Orchestern oder begleitet Chöre.

www.ticket-regional.de

www.sankt-wendel.de

Zum Thema:

Hier gibt es Karten: Eintrittskarten sind für zwölf, ermäßigt acht Euro (für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte) im Vorverkauf bei allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen erhältlich. In St. Wendel sind dies: Klein Buch + Papier, Wochenspiegel, Tante Guerilla Shop, Musik Mohr und Globus. Tickets gibt es auch an der Abendkasse.