Duathlon sorgt für Verkehrsprobleme

Duathlon sorgt für Verkehrsprobleme

Für den Powerman-Duathlon am Samstag und Sonntag, 25. und 26. Juni, in St. Wendel und Umgebung wird es gesonderte Verkehrsregeln geben. Das teilt die Stadt als Veranstalter mit. Grundsätzlich finden die Wettkämpfe mit Laufen und Radfahren Samstag, 25. Juni, ab 16 bis etwa 19.30 Uhr und Sonntag, 26. Juni, ab 8 bis gegen 18 Uhr auf Straßen statt. Nur einige Teilbereiche sind gesperrt. So ist Samstag und Sonntag die Bahnhofstraße ab Zufahrt Tiefgarage bis Ende Wendalinusstraße gesperrt. Die Zufahrt zur Tiefgarage ist nicht möglich.

Darüber hinaus wird die Straße Zum Rondell über die Kreuzung Rondell und anschließend die Urweilerstraße bis Einmündung Schützenstraße nicht zu befahren sein. Weiterhin stehen Achtstraße, Alter Woog (teilweise, Parkplatz an der alten Stadtmauer und Balduinstraße nicht zur Verfügung. Letztlich wird die L 307 zwischen Niederkirchen und St. Wendel bis Rondell gesperrt. Der Wendelinushof bleibt von Niederkirchen zu erreichen.

Hier laufen und Rad fahren

Die fünf Kilometer lange Laufstrecke mit Start an der evangelischen Kirche führt in die Missionshausstraße über Werschweiler Straße zum Wendepunkt Missionshaus. Von dort zurück bis Freibad, rechts in den Finkenweg, in den Kapellenweg, links ins Wohngebiet am Wendelsborn, Ostertalstraße, am Rondell links, zurück in die Innenstadt, am Dom vorbei über Schlossplatz und Mott zum Ziel evangelische Kirche.

Die Radstrecke führt nach Angaben eines Stadtsprechers über 40 Kilometer von der Mott in St. Wendel über Urweiler, Leitersweiler (L 309), Freisen (L 311), Oberkirchen, Haupersweiler, Osterbrücken, Marth (L 122), bis Werschweiler, zurück nach St. Wendel .