1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

„Du bist in Ordnung Charlie Brown“

„Du bist in Ordnung Charlie Brown“

„Du bist in Ordnung Charlie Brown“ – unter diesem Titel feierte ein Musical schon am Broadway ein großer Erfolg. Im Juli soll es in der Aula des Cusanus-Gymnasiums aufgeführt werden. Schüler, Ehemalige und Gäste proben schon fleißig.

Ewig deprimiert, der ständige Looser und dennoch irgendwie liebenswert. So kennt man Charlie Brown, den Helden aus den Peanuts-Comics von Charles M. Schulz. Was viele jedoch nicht wissen: Den neurotischen kleinen Jungen und seine ebenso schrägen Freunde gibt es nicht nur in gezeichneter Form, sondern auch als Musical . Vor vielen Jahren unter dem Titel "Du bist in Ordnung Charlie Brown" schon am Broadway ein großer Erfolg, bringen nun Schüler , Ehemalige und Gäste des Cusanus-Gymnasiums das Stück nach St. Wendel . Im Juli soll es in der Aula des Cusanus aufgeführt werden und schon jetzt laufen die Proben unter der Leitung von Harald Bleimehl auf Hochtouren.

Seit gut sechs Monaten treffen sich die jugendlichen Darsteller, die Chorklasse der 6b und die Tanz AG, um gemeinsam mit der Kreismusikschule und Choreograf Michael Ewig das musikalisch anspruchsvolle Werk auf die Beine zu stellen. Dabei war lange Zeit gar nicht klar, ob es überhaupt zur Aufführung kommen kann. "Wir wollten gerne etwas besonderes machen", erinnert sich Bleimehl. "Deshalb haben wir uns für das Peanuts-Musical entschieden. Leider haben wir erst dann erfahren, wie teuer die Rechte an dem Stück überhaupt sind." Das Ganzez entwickelte sich zu einem finanziellen Kraftakt, der Bleimehl einige schlaflose Nächte bereitete. Doch glücklicherweise fanden sich großzügige Sponsoren und so konnte man mit der Suche nach geeigneten Darstellern beginnen. Einer von ihnen ist Aaron Schweig. Der 16-jährige Schüler hat die Hauptrolle-Charlie Brwon- im Stück übernommen und erinnert sich noch, dass er anfangs gar nicht so begeistert war: "Harald hat mich gefragt, aber ich hab erst mal richtig lange Nein gesagt". Grund dafür war die Angst, vor Publikum singen zu müssen. "Das hatte ich zuvor noch nie gemacht." Doch mittlerweile ist Schweig sich sicher, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. "Es macht mir so viel Spaß", erklärt er. Paradoxerweise sei es vor allem die Tatsache, dass er ein dauerdeprimiertes Kind spielen dürfe, die ihm an seiner Rolle die meiste Freude bereite.

Ebenfalls mit von der Partie ist Kristin Backes. Die 17-Jährige ist saarländischen Musicalfans aus diversen Produktionen, wie zum Beispiel "Steam" bekannt und übernimmt am Cusanus nun die Rolle der ewig euphorischen Sally. Für sie war es vor allem der Reiz, mal bei einem Comic-Musical mitmachen zu können, der sie zur Teilnahme bewegte. "Außerdem bin ich für Musicals generell immer zu haben", fügt sie lachend hinzu.

Gemeinsam mit sechs anderen Darstellern, die Snoopy, Linus, Schröder und Lucy zum Leben erwecken, proben die beiden nun eifrig, bringen eigene Ideen ein und setzten um, was Bleimehl und das Stück ihnen eingeben, um dann am 22. und 23. Juli das Broadwaymusical um die liebenswerten Kinder aus der Peanuts-Welt auf die Bühne zu bringen.