Drei mal wurden der Wache in St. Wendel Schaden an Autos gemeldet

Polzei sucht Zeugen : Beschädigte Autos in drei Fällen

Besonders bitter traf es Kinder: Ein Kleinbus, mit dem es in Ferienfreizeit gehen sollte, war nicht mehr fahrtauglich.

Gleich mehrere Fälle von beschädigten Fahrzeugen beschäftigen seit dem Wochenende die St. Wendeler Polizei. Wie ein Sprecher der Inspektion berichtet, habe sich noch am Freitagabend eine Frau aus Marpingen „mit schlechtem Gewissen“ bei den Beamten gemeldet. Sie hatte wohl am Nachmittag beim Ausparken ihres Wagens auf dem  Parkplatz der Kirche in Marpingen ein anderes Auto, vermutlich blau oder türkis lackiert,  beschädigt. Als sie dies etwas später auf dem Heimweg bemerkte, war der besagte Wagen nicht mehr auf dem Parkplatz. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Einen Schreck bekamen die Kinder einer Wohngruppe in der Marienstraße in St. Wendel, als sie am Samstagmorgen zu ihrem Fahrzeug kamen. Mit diesem sollte es eigentlich in eine Ferienfreizeit gehen. Doch daraus wurde nichts. Denn  der weiße Kleinbus einer St. Wendeler Stiftung, der vor dem Anwesen parkte, war auf der linken Seite stark beschädigt. Wie der Polizeisprecher weiter berichtet, entstand der Schaden durch ein anderes, bislang nicht bekanntes Fahrzeug. Dieses war wohl ausgangs einer langgezogenen Kurve nach Links abgekommen und mit dem Kleinbus kollidiert.

Im dritten Fall meldete sich eine junge Frau aus St. Wendel auf der Wache. Sie zeigte einen Unfall an, der sich am Freitagnachmittag auf dem unteren Parkplatz des Marienkrankenhauses ereignet hatte. Als die junge Frau den Parkplatz mit ihrem grauen Kleinwagen verlassen wollte, kam ein schwarzer Wagen von links. Sie verspürte nach eigenenen Angaben zwar ein Rütteln, war jedoch der Meinung, dass sie über einen Gullideckel gefahren war. Beide Fahrzeuge hielten kurz an, setzten aber dann ihre Fahrt weiter fort. Erst zuhause entdeckte die junge Frau, dass es augenscheinlich zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen gekommen war, bei der ihr eigenes Auto beschädigt wurde.

In allen drei Fällen bittet die St. Wendeler Polizei um Hinweise von Zeugen,
Tel. (0 68 51) 89 80.

Mehr von Saarbrücker Zeitung