Diskussionsrunde: Ideen und Chancen für den ländlichen Raum

Diskussionsrunde: Ideen und Chancen für den ländlichen Raum

Eine Veranstaltung der Friedrich-Ebert-Stiftung "Perspektiven des ländlichen Raums: Von der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse und einer Gemeinschaftsaufgabe regionale Daseinsvorsorge" findet am Freitag, 18. November, ab 14.30 Uhr im Kulturho(o)f, Neue Straße 3, in Hoof statt. Sie richtet sich an alle kommunalpolitisch Aktiven.

Zu Beginn der Veranstaltung stellt Armin Lang, Vorsitzender des VdK Saar, ein Diskussionspapier mit den Forderungen kleiner Dörfer vor. Gegen 17.10 Uhr steht eine offene Diskussion auf dem Programm. Für das Saarland auf dem Podium: Magnus Jung , SPD-Landtagsfraktion , Karl-Josef Scheer, Bürgermeister Freisen, Gernot Müller, Ortsvorsteher Hoof ; für Rheinland-Pfalz: Hans Jürgen Noss, SPD Rheinland-Pfalz, Uwe Weber, Bürgermeister Herrstein. Bernd Gard, Bürgermeister Mannebach.

Anmeldungen bis 14. November bei der Friedrich-Ebert-Stiftung Regionalbüro Mainz Rheinland-Pfalz/Saarland, Große Bleiche 18-20, 55116 Mainz, Tel. (0 61 31) 96 06 70, Fax: (0 61 31) 9 60 67 66 oder E-Mail an mainz@fes.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung