1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Diskussion um weitere Oberstufen im Kreis: Veit kritisiert Jung

Diskussion um weitere Oberstufen im Kreis: Veit kritisiert Jung

Im Vorfeld der heutigen Kreistagssitzung, in der es auch um die Einrichtung weiterer Oberstufen im Kreis St. Wendel geht, kritisiert der CDU-Kreisverband die Haltung der SPD . Als "völlig unglaubhaft" bezeichnet CDU-Kreisvorsitzender Andreas Veit in einer Pressemitteilung die Äußerungen seines SPD-Kollegen Magnus Jung . "Die SPD im Kreis hat die Anliegen aus Freisen und Theley nie unterstützt.

Vielmehr haben sowohl die SPD-Gemeindeverbände Marpingen und Nohfelden als auch die Arbeitsgemeinschaft der SPD für Bildungsfragen weitere Oberstufen im Kreis ausdrücklich abgelehnt." Während der Landrat die in den Gemeinden Freisen und Tholey einmütig formulierten Forderungen an das Kultusministerium weitergegeben und nach Kräften unterstützt habe, habe die Kreis-SPD diese Bestrebungen torpediert. Dass Jung jetzt nach eigener Aussage "sehr zufrieden" mit dem Brief des Ministers ist, sei eine Unverschämtheit gegenüber Schülern, Eltern und Lehrern in Theley. Seine plötzlich entdeckte Sympathie für eine eigene Oberstufe in Freisen sei "purer Populismus". Veit weiter: "Wenn man keine Verantwortung übernehmen muss, kann man es sich einfach machen. Die Kreis-SPD fühlt sich wohl in ihrer Oppositionsrolle."

Für den CDU-Kreisverband sei klar, dass eine verantwortliche Kreispolitik alle weiterführenden Schulen im Blick haben muss. Dies spreche in der aktuellen Situation für einen Oberstufenverbund.

Man solle auch anerkennen, dass der Kreis angekündigt hat, hierfür einen Millionenbetrag für bauliche Investitionen in Freisen bereitzustellen. Die SPD habe im Übrigen durch ihre Ablehnungen der Kreishaushalte in den vergangen Jahren alle Investitionen in Freisen abgelehnt und nicht einen einzigen eigenen Antrag zur Aufwertung des Schulstandortes gestellt.