Die SG Linxweiler kommt

Die Planungen sind abgeschlossen: Fußball-Kreisligist FC Niederlinxweiler und Bezirksligist SV Oberlinxweiler werden ab der kommenden Saison in einer Spielgemeinschaft ihre Kräfte bündeln. "Wir sind uns einig, am Mittwoch werden wir im Clubheim in Oberlinxweiler die Verträge unterzeichnen", berichtet der Vorsitzende des FC Niederlinxweiler , Rolf Zimmer.

Unter dem Namen SG Linxweiler sollen dann ab der kommenden Runde zwei aufstiegsberechtigte Teams ins Rennen gehen. Die erste Mannschaft in der Bezirksliga, die zweite in der Kreisliga. "Ob wir ein drittes, nicht aufstiegsberechtigtes Team melden, wissen wir derzeit noch nicht", sagt Zimmer.

Die Gründe für die Bildung der SG sind in Oberlinxweiler und Niederlinxweiler die gleichen wie bei vielen anderen Vereinen auch: "Es gibt immer weniger aktive Spieler, deshalb ist es besser, die Kräfte zu bündeln, als alleine rumzuwursteln", erklärt Zimmer. Zumal die Rahmenbedingungen in der neuen SG optimal sind: Der SV Oberlinxweiler hat einen Naturrasenplatz, Niederlinxweiler einen Kunstrasen. Geplant ist, dass auf beiden Plätzen im Wechsel gespielt wird. "Jeder Verein soll die gleiche Anzahl an Heimspielen bekommen", verrät Zimmer. Auch wer der neue SG-Trainer wird, steht nach Angaben des Vorsitzenden schon fest. Der Name des Übungsleiters wird aber erst bei Unterzeichnung der Verträge am Mittwoch bekannt gegeben.

An diesem Samstag um 18 Uhr empfängt der FC Niederlinxweiler in einer vorgezogenen Begegnung der Kreisliga A Weiselberg den FC Freisen II.