Die schönsten Märkte im Blick

Überraschung: Der Fotokalender der Kreissparkasse erscheint nicht mehr in seiner bekannten Form. Die 18. Auflage mit Fotos der Märkte im St. Wendeler Land für das Jahr 2016 ist erstmalig als Familienplaner konzipiert worden.

Der Sparkassen-Kalender 2016 hat eine neue Form. "Damit wir uns künftig nicht nur an den schönen Bildern erfreuen, sondern auch Termine vermerken können, haben wir den Kalender in diesem Jahr erstmalig als Familienplaner konzipiert", erklärte Kreissparkassenchef Klaus-Dieter Schmitt bei der Präsentation des Kalenders im St. Wendeler Haupthaus.

Geblieben sind die bildlichen Impressionen aus der Region. 2016 zieren die "Märkte im St. Wendeler Land" den Kalender, aufgenommen von den Mitgliedern des Fotoclubs Tele Freisen.

"Zum 18. Mal haben wir nun mit dem Fotoclub Freisen einen Kalender auf den Weg bringen können", freute sich Schmitt. Und dies wie alle Jahre in einer Wettbewerbsform. 23 Fotografen haben 2000 Aufnahmen geschossen. 500 Fotos wurden eingereicht, davon hat eine Jury 13 Bilder von fünf Fotografen für den Kalender ausgewählt. Das Deckblatt mit dem Oberthaler Töpfermarkt ist ein Schnappschuss von Wolfgang Ballof. Hautnah setzt Norbert Holz den slowenischen Eiskünstler Miro Rismondo während seines Jobs auf dem St. Wendeler Weihnachtsmarkt in Szene. Bei der gleichen Veranstaltung hat das fantasievolle Theater Feuervogel bei Franz Josef Bonenberger in die Kameralinse geschaut. Der St. Wendeler Fotograf steuert mehrere Motive bei.

Schmitt und sein Kollege Marc Klein zeichneten die Hobbykünstler für ihre Arbeit aus. "Der Kalender zeigt zudem, welche großartigen Märkte jedes Jahr im St. Wendeler Land durchgeführt werden", stellte Landrat Udo Recktenwald (CDU ) fest. Der Familienkalender wird in einer Auflage von 10 000 Exemplaren gedruckt. Schmitt.

"Mit dem Kalender wollen wir ab diesem Jahr einen Beitrag für die Entwicklung der Region und für die Menschen leisten", betonte er. Deshalb würden die Kunden um eine freiwillige Spende von einem Euro gebeten. "Da es sich um einen Familienplaner handelt, sollen die Spenden auch Familien zugutekommen", so Schmitt. Sein Unternehmen werde die Spendenleistung zudem verdoppeln und die Gesamtsumme auf die Kindergärten im St. Wendeler Land verteilen.

Desweiteren stehe das Thema für die Ausgabe 2017 fest: "Der heilige Wendelin". Ab dem 30. Oktober sind die Kalender in allen Sparkassen-Filialen des Landkreises St.Wendel zu haben.