1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Die Kreissparkasse ist auch telefonisch und digital erreichbar

In der Krise sicher zur Bank : Sparkasse bittet Kunden um Rücksicht und Vorsicht

Die Kreissparkasse St. Wendel sei trotz Einschränkungen weiterhin für ihre Kunden da, versichert Sparkassen-Sprecherin Andrea Eckert. Alle Standorte sollen geöffnet bleiben (Stand: 20. März). Zum Schutz vor Infektionen sollen die Filialen zeitnah mit mobilen Glas-Schaltern ausgestattet werden.

Gänzlich ausgeschlossen werden könnten einzelne Filialschließungen in der derzeitigen Lage allerdings nicht, so Eckert. „Sollten die Schließungen einzelner Filialen notwendig werden, geht es ausschließlich um eine Neugruppierung unserer Mitarbeiterteams oder um das Befolgen der Empfehlungen und Anweisungen der örtlichen Behörden zum Gesundheitsschutz“, erklärt Vorstandsvorsitzender Dirk Hoffmann.

Generell sollten Kunden den aktuellen Empfehlungen folgen und nach Möglichkeit zu Hause bleiben, rät Eckert. Die Filialen sollten zurzeit nur in wirklich dringenden Fällen aufgesucht werden. Bei Anzeichen einer Erkrankung oder persönlichem Kontakt zu Erkrankten sollte der Besuch unbedingt verschoben werden. Auf die Angebote der Kreissparkasse könnten Kunden aber auch aus der Ferne zugreifen, erklärt Eckert. Die Mitarbeiter könnten telefonisch oder per E-Mail erreicht werden, zudem gebe es digitale Angebote – darunter das digitale Beratungs-Center, in dem eine Videoberatung angeboten werde.

Aktuell sei ein erhöhter Beratungsbedarf bei den Kunden zu spüren. Firmenkunden brauchten die Unterstützung wegen den wirtschaftlichen Auswirkungen und Privatkunden mit Blick auf die aktuelle Börsensituation. Auch in der Corona-Krise will die Sparkasse die kreditwirtschaftliche Infrastruktur, die Bargeldversorgung und die Zahlungsverkehrsinfrastruktur sicherstellen und für ihre Kunden erreichbar sein, sagt Eckert.

„Besonders in einer Zeit, in der soziale Kontakte auf ein Minimum begrenzt werden sollen, sollten unsere Kunden diese sicheren Zugangswege zur Sparkasse nutzen“ empfiehlt Vorstandsvorsitzender Hoffmann. Dazu brauche es nur ein Telefon. Die Sparkasse stehe mit ihren gewerblichen Kunden in Kontakt, um ihnen in dieser schwierigen Zeit ihre Unterstützung anzubieten. „Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie zu begrenzen und stehen unseren Unternehmenskunden zur Seite“, bekräftigt Vorstandsmitglied Marc Klein abschließend.

Die Direkt-Filiale der Kreissparkasse St. Wendel ist montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr unter der Telefonnummer (0 68 51) 1 53 80 erreichbar.