Besuch: Die Bedeutung des Weins in alten Zeiten

Besuch : Die Bedeutung des Weins in alten Zeiten

Trierer Weihbischof Franz-Josef Gebert sprach im Lionsclub St. Wendel von Bibel und Wein.

(red) Für einen spannenden Abendvortrag konnten die Lions St. Wendel jüngst den neuen Trierer Weihbischof Franz-Josef Gebert gewinnen.Zur Zeit des Neuen Testaments war das Wasser nicht sehr sauber, war oft von Bakterien, Viren und anderem mehr verunreinigt. Daher tranken die Leute oft Wein. In 1. Timotheus 5,23 wies Paulus Timotheus an, nicht mehr Wasser (da es wahrscheinlich ihm Magenbeschwerden verursachte) und statt dessen Wein zu trinken. Damals war der Wein gegoren, aber nicht in dem Grad wie heute, berichtete der Weihbischof aus Trier, wo die bischöflichen Weingüter zu den besten Adressen in Sachen Moselwein zählen. Christen ist der Genuss von Bier, Wein oder anderen alkoholhaltigen Getränken nicht verboten. Jedoch soll sich ein Christ vor Trunkenheit und Trunksucht absolut hüten (Epheser 5,18; 1. Korinther 6,12). Ebenso enthält die Bibel Grundsätze, die es schwer machen zu behaupten, dass ein Christ, der Alkohol im Übermaß konsumiert, Gott wohlgefällig ist.