1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Der traditionelle Hungermarsch in St. Wendel ist abgesagt

Wegen Corona : Hungermarsch muss 2020 pausieren

Die für kommenden Sonntag geplante 44. Auflage der Solidaritätsaktion ist abgesagt.

Solidarität zu demonstrieren und ein Zeichen gegen Hunger, Not und Ungerechtigkeit in der Welt zu setzen – das hat in St. Wendel eine lange Tradition. Seit 43 Jahren treffen sich Menschen jeweils im September, um am Hungermarsch teilzunehmen. In diesem Jahr muss die Aktion „Wandern für die andern“ nun ausfallen. Es ist die weltweite Corona-Pandemie, welche die Organisatoren – das Jochen-Rausch-Zentrum St. Wendel, die Aktion Hungermarsch und die Steyler Missionare – zur Absage veranlasst hat.

Ursprünglich war die 44. Auflage des Hungermarsches für kommenden Sonntag, 20. September, geplant. Vor dem etwa  einstündigen Spaziergang stand stets ein Gottesdienst in der Missionshauskirche auf dem Programm. „Die Kirche ist momentan geschlossen“, berichtet Peter Adams, Projektleiter der Indienhilfe des Jochen-Rausch-Zentrums. Die Reaktionen auf die Absage seien positiv: „Die Leute haben Verständnis dafür.“

Jahr für Jahr machte der Hungermarsch gezielt auf Institutionen oder Initiativen aufmerksam, die sich für arme oder benachteiligte Menschen weltweit einsetzen. Diese wurden mit dem Erlös des Solidaritätsmarsches finanziell unterstützt. Die Indienhilfe des Jochen-Rausch-Zentrums realisiert aber auch selbst seit vielen Jahren verschiedene Projekte, vornehmlich im Süden des asiatischen Landes. So wurden unter anderem von dem von den Hungermarsch-Teilnehmern gespendeten Geld regelmäßig nahrhafte Lebensmittel für HIV-infizierte Kinder und Jugendliche gekauft. Außerdem unterstützt die Indienhilfe durch Patenschaften zwei Kinderheime.

Auch wenn es keinen Hungermarsch gibt, seien Spenden laut Peter Adams stets willkommen.

Spendenkonto: Jochen-Rausch-Zentrum bei der Kreissparkasse St. Wendel IBAN: DE 47 5925 1020 0000 0846 16, BIC: SALADE51WND, Kennwort „Hungermarsch“. Auf Wunsch würden Spendenbescheinigungen ausgestellt (hierfür Adresse bei der Überweisung angeben).