Demenz-Betreuungsgruppen suchen ehrenamtliche Helfer/innen.

Demenz : Demenz-Betreuungsgruppen suchen Helfer

Ehrenamtlich Interessierte werden vom DRK in einem Lehrgang umfassend für die Tätigkeit vorbereitet.

Für die Demenz-Betreuungsgruppen Café Vergissmeinnicht sucht das Deutsche Rotes Kreuz, Kreisverband St. Wendel, ehrenamtliche Helfer. Der Kreisverband St. Wendel unterhält zurzeit drei Betreuungsgruppen für an Demenz erkrankte Menschen und zwar in Namborn-Hofeld, Freisen-Oberkirchen und Marpingen-Urexweiler. In allen Gruppen sind für Ehrenamtler noch Plätze frei. Dabei handelt es sich laut DRK um ein Angebot für eine stundenweise Gruppenbetreuung demenzkranker Menschen. Die Teilnehmer werden in geselliger Runde durch ehrenamtliche Demenzbegleiterinnen und durch eine ausgebildete Pflegefachkraft betreut.

„Für die ehrenamtliche Tätigkeit in den Betreuungsgruppen werden Personen aus der Bevölkerung vom DRK-Kreisverband St. Wendel geschult. Sie erlernen, wie sie mit Demenzkranken umgehen und die wertvollen Momente der gemeinsamen Freude in den Fokus rücken. Demenzbegleiter motivieren und unterstützen Demenzkranke bei Alltagsaktivitäten wie Malen und Basteln, Gesellschaftsspielen, Bewegungsübungen sowie gemeinsamen Besuchen kultureller Veranstaltungen“, heißt es in der Beschreibung des Angebotes.

Der Lehrgang erstreckt sich über zehn Abende jeweils von 18 Uhr bis 20 Uhr. Ein Einführungsabend findet am Mittwoch, 13. Februar, um 18 Uhr beim DRK-Kreisverband St. Wendel, Essener Straße 14, statt. Eine besondere Qualifikation zur Teilnahme an dem Lehrgang sei nicht erforderlich.

Anmeldungen und Informationen bei der DRK-Kreisgeschäftsstelle, Tel. (0  68  51) 9  39  68  27 oder per Mail an: matzenbachera@kv-st-wendel.drk.de.

Mehr von Saarbrücker Zeitung