"Das war Adrenalin pur"

Bliesen. "Das war Adrenalin pur". Mit diesen Worten verließ ein strahlender Mike Benjamin Schröder (RG St. Martin Spiesen) am vergangenen Sonntag den Parcours, auf dem er gerade im M*-Springen mit Stechen, dem Hauptspringen beim Dressur- und Springturnier des RFV Bliesen, mit seinem 39,85 Sekunden schnellen Null-Fehler-Ritt souverän die Führung übernommen hatte

Bliesen. "Das war Adrenalin pur". Mit diesen Worten verließ ein strahlender Mike Benjamin Schröder (RG St. Martin Spiesen) am vergangenen Sonntag den Parcours, auf dem er gerade im M*-Springen mit Stechen, dem Hauptspringen beim Dressur- und Springturnier des RFV Bliesen, mit seinem 39,85 Sekunden schnellen Null-Fehler-Ritt souverän die Führung übernommen hatte. Und da seine Konkurrenz ihm diese auch trotz engagierter Versuche nicht mehr streitig machen konnte, holte sich der 17-jährige Nachwuchsreiter hier den Sieg - seinen ersten Sieg in einem Springen der Klasse M."Ich bin total happy", freute er sich, "das war erst mein fünfter Start in einer mittelschweren Prüfung. Und da die Konkurrenz echt hart war, hatte ich absolut nicht mit einem so guten Ergebnis gerechnet." Selbst, als er auf Linton das letzte Hindernis fehlerfrei überwunden habe, hätte er sich nicht träumen lassen, dass seine Zeit am Ende tatsächlich für einen Sieg reichen würde. Mit seinem Null-Fehler-Ritt in 42,76 Sekunden belegte Joachim Specht (RFV Neunkirchen-City) auf Looping Platz zwei. Dritte wurde Nachwuchsreiterin Corinna Rupp (RFG Gerensrech Altforweiler) mit ihrem 43,56 Sekunden schnellen Null-Fehler-Ritt auf Rodizio. Und für den RFV Bliesen erritt Michael Hermann hier mit Leon einen guten vierten Platz (0 Fehler/ 45,48 Sekunden).

Parcourschef Dirk Eichhorn war sehr zufrieden: "Trotz des wechselhaften Wetters waren die Bodenverhältnisse top." Auch dass der Veranstalter extra einen kompletten Hindernisparcours gemietet hatte, um die Springen ansprechend zu gestalten und für optimale Reitbedingungen zu sorgen, fiel positiv auf.

Die zweite Prüfung der mittelschweren Klasse, die der gastgebende RFV Bliesen für sein dreitägiges Turnier ausgeschrieben hatte, war eine M*-Dressur am Samstag. Hier siegte Sven Unkelbach, der auf Banderas Stardancer für den RV Hunackerhof Ormesheim 602,00 Punkte erritt. Rang zwei ging an Laura Kohlhund und Etrusker for one vom RV Neunkirchen (598,00 Punkte). Den dritten Platz belegte Mindaugas Paskevicius (DRG Tannenhof) auf Di Capria mit 597,00 Punkten. Neben diesen beiden Prüfungen der Klasse M standen im Parcours und im Viereck insgesamt 14 Reit-, Dressur- und Springprüfungen von Klasse E bis L auf dem Programm. hch

Auf einen Blick

Die Sieger: Eignungsprüfung der Klasse A für Reitpferde: Sabrina Heid, RG St. Martin Spiesen. Dressurprüfung der Klasse A: Carolyn Rupp, RFG Gerensrech Altforweiler. Senioren-Dressurprüfung der Klasse A: Elke Kocksch, RV Gestüt Heidehof. Dressurprüfung der Klasse L: Sabine Meiser, RFV Mainzweiler. Springpferdeprüfung der Klasse A**: Thies Beyer, RFV Illtal. Stil-Springwettbewerb der Klasse E: Jeannine Heinrich, RV Beckingen. Springprüfung Klasse A**: Christian Rausch, RV Schaumberg. hch