1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Das Ortsfamilienbuch soll bis Jahresende fertig sein

Das Ortsfamilienbuch soll bis Jahresende fertig sein

Oberlinxweiler. Seit rund vier Jahren arbeiten die Mitglieder des Vereins für Orts- und Familiengeschichte Oberlinxweiler an der Datenaufnahme und -aufbereitung für das Ortsfamilienbuch. Nachdem die Haushalte aufgesucht und auch zahlreiche Oberlinxweiler, die nicht mehr im Ort wohnen, angeschrieben worden sind, soll die Datenaufnahme jetzt abgeschlossen werden

Oberlinxweiler. Seit rund vier Jahren arbeiten die Mitglieder des Vereins für Orts- und Familiengeschichte Oberlinxweiler an der Datenaufnahme und -aufbereitung für das Ortsfamilienbuch. Nachdem die Haushalte aufgesucht und auch zahlreiche Oberlinxweiler, die nicht mehr im Ort wohnen, angeschrieben worden sind, soll die Datenaufnahme jetzt abgeschlossen werden. Deshalb appelliert der Vereinsvorsitzende Manfred Caspari an alle, die noch nicht angesprochen worden sind und aufgenommen werden möchten, oder die ihren Familienbogen noch nicht zurückgegeben haben, sich bis zum 28. Februar zu melden. Auch sollten Änderungen, die im Zeitraum der Datenerhebung (2004 bis Ende 2008) nach der Abgabe des Familienbogens eingetretenen sind (Geburten, Heiraten, Sterbefälle), kurzfristig nachgemeldet werden, damit diese auch noch ins Buch aufgenommen werden können. "Obwohl bis zur Veröffentlichung des Familienbuches noch sehr viel Arbeit auf unsere kleine Mannschaft wartet, hoffen wir, das Buch bis zum Jahresende herausbringen zu können", sagt Caspari. redKontakt: Ansprechpartner für die Datenmeldungen sind Manfred Brühl, Telefon (06851) 56 82, Manfred Caspari, Telefon (06851) 8 15 15, und Ortsvorsteher Jürgen Zimmer, Telefon (06851) 74 63 (oder während der Bürgersprechstunden). Die Sitzungen des Vereins finden an jedem ersten und dritten Donnerstag im Monat um 19. Uhr im Ortsvorsteherbüro statt, alle Interessierten sind eingeladen. Thema der nächsten Sitzung am heutigen Donnerstag, 5. Februar, ist die "Oberlinxweiler Fastnacht - gestern und heute".