1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Das Gymnasium Wendalinum in St. Wendel nimmt an einem Modellversuch teil

Als einziges Gymnasium im Saarland : Gymnasium Wendalinum ist Ganztags-Modellschule

Das St. Wendeler Gymnasium Wendalinum wurde als einziges saarländisches Gymnasium ausgewählt, am Modellversuch zur Erprobung einer neuen Gestaltung der Nachmittagsbetreuung im Rahmen der Freiwilligen Ganztagsschule (FGTS) an allgemein bildenden Schulen im Saarland teilzunehmen.

Damit stehen der St. Wendeler Schule nach Angaben des Schulleiters Alexander Besch eine erhöhte Lehrer-Wochenstundenzahl zur Betreuung der Schüler zur Verfügung. Gleichzeitig wird der Maßnahmeträger – zuständig für die Nachmittagsbetreuung am Wendalinum ist die gemeinnützige St. Wendeler Initiative für Arbeit und Familie (WIAF) – mit 10 000 Euro bedacht, um Projekte anbieten zu können, die beispielsweise einen sportlichen oder kulturellen Schwerpunkt haben. Schulleiter Besch dazu: „Die Teilnahme an diesem Modellversuch ermöglicht es uns, unsere qualitativ hochwertige Arbeit im freiwilligen Ganztagsbereich fortzusetzen und weiterzuentwickeln.“

Hintergrund für die Bewerbung um die Teilnahme an dem Modellversuch war die kurz vor den Sommerferien vom Bildungsministerium vorgegebene Kürzung der Lehrer-Wochenstunden pro Gruppe von fünf auf zwei. „Damit wäre unser FGTS-Konzept, bei dem täglich mehrere Lehrkräfte in die Hausaufgabenbetreuung eingebunden sind, nicht mehr umsetzbar gewesen. Uns ist aber die enge Verzahnung zwischen dem Regelunterricht vormittags und der freiwilligen Nachmittagsbetreuung ein großes Anliegen“, stellt die Koordinatorin FGTS am Gymnasium Wendalinum, Josefine Miller, klar.

„Durch die Möglichkeit der Teilnahme an dem Modellprojekt Freiwillige Ganztagsschule ergeben sich noch bessere Möglichkeiten, die Schüler individuell zu fördern (. . .). Wir freuen uns auf die noch engere Zusammenarbeit mit dem Team des Gymnasiums Wendalinum“, sagt der Bereichsleiter der WIAF, Alexander Hoffmann.