Das Duo Wolfgang Torkler & René Bornstein gastiert in St. Wendel

Jazz-Konzert : Fast übersinnliche Klangstrukturen

Pianist Wolfgang Torkler gastiert im Kurhaus in St. Wendel. René Bornstein spielt den Kontrabass.

„Wenn die Musik nahe an der Unhörbarkeit knabbert, wenn die Klangstrukturen sich der Übersinnlichkeit nähern, dann ist der Pianist Wolfgang Torkler am Werk“, so feiert Musikjournalist Klaus Hübner in der Zeitschrift Jazzpodium den Pianisten, der am Freitag, 1. November, im St. Wendeler Kurhaus Harschberg gefühlvoll in die Tasten greifen wird.

Ernst Urmetzer, Chef der St. Wendeler Jazz-Förderkreises empfiehlt, vorbeizukommen, sich zurückzulehnen und zu genießen. Denn sehr konzequent verfolge Torkler seit fünf Solo-Alben und einem Trio-Album den Weg der Reduktion, der Konzentration aufs Wesentliche. Im Kurhaus wird Torkler gemeinsam mit René Bornstein aufspielen. Mit dem Kontrabassisten Bornstein hat sich Torkler seit Neustem zu einem Duo formiert. Die beiden Dresdner widmeten sich der Weite und dem Klang. „Sie entschleunigen und bringen Ruhe in eine oftmals gehetzte Zeit“, wirbt Urmetzer, der noch immer ein wenig vom Erfolg der 29. Auflage von WND JAZZ zehrt.

„Fantastische Konzerte, sechs Mal Standing Ovations bei allen Konzerten – das hatten wir noch nie.“ Der Mix mit leicht verdaulichen und komplexen interkulturellen sowie stilistisch offenen Projekten habe gestimmt und sei super angekommen. „Die Stimmung war insgesamt bestens, ja euphorisch. Das engagierte WND JAZZ-Traum-Team zusammen mit den türkischen Frauen und ihrem gigantischen Büffet zauberten eine familiäre Wohlfühl-Atmosphäre, in der sich Besucher und Musiker bestens betreut und aufgehoben fühlten.“ Also rundum ein gelungenes Festival.

Doch Urmetzerer weiß auch: „Nach dem Festival ist vor dem Festival: Im nächsten Jahr wollen wir das 30. gebührend feiern.“ Der Termin steht bereits fest: 18. bis 20. September.

Doch zunächst steht das (und weitere) Konzert(e) im Kurhaus Harschberg an. Wolfgang Torkler & René Bornstein, 1. November, ab 20 Uhr.

Ernst Urmetzer. Foto: Jupp Bonenberger

Karten gibt es für 15 Euro plus Gebühr, ermäßigt zehn. Vorverkauf: an  Ticket Regional Vorverkaufsstellen oder online: www.ticket-regional.de. Hotline: (06 51) 9 79 07 77. Tickets  an der Abendkasse, Reservierung: contact@wndjazz.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung