1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Darmkrebs und seine operative Behandlung sind Thema in St. Wendel

Von Ärzten für Jedermann : Darmkrebs ist Thema eines Vortrags

In der Reihe „Medizin verstehen – von Ärzten für Jedermann“ referiert Dr. Uwe Kröninger, Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie am Marienkrankenhaus St. Wendel, zum Thema Darmkrebs.

Beginn am Donnerstag, 27. Februar, ist um 18 Uhr.

Viele Darmkrebserkrankungen entstehen dadurch, dass gutartige Polypen im Laufe der Zeit entarten, heißt es dazu in der entsprechenden Mitteilung. In seltenen Fällen sei eine Veränderung des Erbguts vorhanden, mit einer Häufung von Darmkrebserkrankung in der Familie. Risikofaktoren seien beispielsweise eine chronisch entzündliche Darmerkrankung, aber auch ungünstige Ernährungsgewohnheiten wie zu fettreiche und faserarme Kost.

Bei nahezu allen bauchchirurgischen Eingriffen werde auch der Darmkrebs mittlerweile in dem für den Patienten schonenden Verfahren minimalinvasiv, der sogenannten Schlüssellochchirurgie, durchgeführt. Dies bedeute für den Patienten eine deutlich schnellere postoperative und schmerzärmere Erholungsphase. Dr. Kröninger wird in seinem Vortrag laut Mitteilung operative Behandlungsmöglichkeiten aufzeigen.

Der kostenlose Vortrag findet im Erdgeschoss des Zentrums für Altersmedizin (ehemals Fachklinik für Geriatrische Reha), Raum „Mutter Rosa“, am St. Wendeler Marienkrankenhaus statt. Eine Anmeldung dafür ist nach Angaben der Klinik nicht erforderlich.

www.mkh-wnd.de