1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Da geht man sogar in den Ferien in die Schule

Da geht man sogar in den Ferien in die Schule

Fußball theoretisch und in der Praxis: 15 Schüler der St. Wendeler Dr.-Walter-Bruch-Schule wurden während der Osterferien in 40 Stunden zum DFB-Junior-Coach ausgebildet.

In Sachen Fußball kennen sie sich aus. Dribbeln, eine Flanke schlagen, den Ball stoppen und der Torschuss ist für die 15 Schüler des beruflichen Oberstufen-Gymnasiums aus St. Wendel kein Problem. Neu für sie ist dagegen das Anleiten einer Trainingsgruppe, das Formulieren von klaren Ansagen vor der Gruppe oder auch die organisatorische und fachliche Kompetenz, die schon junge Kicker ihren Übungsleitern abfordern.

Das sind auch für Rebecca Schmidtberger ganz neue Erfahrungen. Die 18-jährige frühere Spielerin des SV Dirmingen steht während ihrer Lehrprobe zum DFB-Junior-Coach erstmals vor einer Gruppe. "16 Kinder, das ist Trainingsalltag", sagt Lehrgangsleiter und A-Lizenz-Trainer Mathäus Gornik, der die Truppe mit den theoretischen und praktischen Grundlagen des Kinder-und Jugendtrainings vertraut gemacht hat. Als Prüfungsaufgabe muss Schülerin Schmidtberger die Kinder mit Bewegungsspielen aufwärmen. "Spaß gemacht hat es auf alle Fälle", berichtet sie nach einer Viertelstunde. Dann ist der St. Wendeler Magnus Pfeifer an der Reihe. Der 17-Jährige führt mit den Bambinis Staffelläufe mit dem Ball durch. "Koordinativ anspruchsvoll", bewertet Lehrgangsleiter Gornik die Übungsauswahl des Schülers positiv. Nach seiner 15-minütigen Lehrprobe resümiert Pfeifer: "Trotz Ferien hat mir die ganze Woche viel gebracht." Er könne sich schon vorstellen, im Nachwuchsbereich tätig zu werden. "Das will ich aber erst nach der Schulzeit machen", erklärt er.

Der 18-jährige Marpinger Kai Volz meint: "Den Kindern muss man die Übungen gut erklären können und das haben wir in der Woche gelernt". Projektleiter Rudi Geßner erklärt: Bewusst sei der 40-stündige Lehrgang kompakt in die Osterferien gelegt worden. "Alle Teilnehmer belegen das frei gewählte Seminarfach Fußball-Sport, die Lehrgangsnote fließt in das Zeugnis ein", erklärt Geßner. Bei der Ausbildung DFB-Junior-Coach kooperiert die Schule mit dem Saarländischen Fußballverband. "Mit dem Projekt will die Schule die Vereine unterstützen", sagt der Lehrer. Die 15 neuen Nachwuchsübungsleiter stehen nun für Vereine oder eine Schul-AG zur Verfügung.