Wettbewerb: Chemie-Preisträger ließen es krachen

Wettbewerb : Chemie-Preisträger ließen es krachen

Im Atrium des St .Wendeler Cusanus-Gymnasiums wurden die Sieger des Landeswettbewerbs ChemEx gewürdigt.

Explosiv ging es am vergangenen Dienstag im Atrium des Cusanus-Gymnasiums zu – und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn vor einem gebannten Publikum führten Schüler verschiedene chemische Experimente vor, die mit Feuer, Knalleffekten und kleinen Explosionen überraschten. Grund dafür war die Siegerehrung des Landeswettbewerbs ChemEx Saar, zu der das Organisatorenteam des Wettbewerbs geladen hatte. „Seit dem Schuljahr 1997/98 gibt es die ChemEx Saar mittlerweile“, informierte Christoph Kreutzer kurz vor der Preisverleihung. In diesem Jahr seien 160 Schüler der Klassenstufen acht, neun und zehn aus 15 Schulen dabei gewesen. Für sie galt es, eigenständige experimentelle Lösungen für unterschiedliche Aufgaben aus der Chemie zu entwickeln und diese auch in einem Bericht zu dokumentieren.

„In der ersten Runde ging es diesmal um das Thema Seifenblasen“, erklärte Kreutzer. Hierbei mussten die Schüler darlegen, mit welchen Zusätzen sie es schafften, ihre Seifenblasen zu optimieren und eine entsprechende Größe oder Haltbarkeit zu erlangen. „Auch Fotos der Ergebnisse gehörten dazu“, sagte der Organisator. Wer dies meisterte, kam in die zweite Runde, in der sich alles um das Thema Gips drehte. Auch hier ging es um die Herstellung und die damit verbundenen chemischen Reaktionen.

„Und alle, die diese zwei Runden geschafft haben, werden heute für ihre Leistungen geehrt“, erläuterte Moderator und Organisator Martin Duckstein bei der Siegerehrung. „Schon durch eure erfolgreiche Teilnahme, habt ihr gewonnen, denn ihr habt die Aufgaben gut gelöst“, bestätigte auch Anne Wannemacher, Vertreterin des Kultusministeriums, mit Blick auf die Schüler. Es sei erfreulich, dass so viele Interesse an der Chemie zeigten, denn „es gibt sehr viele spannende Berufe in der Chemie“.

Zusätzlich zu den erfolgreichen Teilnehmern wurden außerdem die jeweils fünf besten der drei Jahrgangsstufen noch einmal besonders geehrt und erhielten je nach Platzierung Büchergutscheine oder Chemiebaukasten. Die große Teilnehmerzahl erfreute die Organisatoren und auch Martin Wagner, Schulleiter des Cusanus-Gymnasiums. „Der Wunsch der ChemEx Saar ist es, möglichst vielen Schülern die Freude am Experimentieren nahe zu bringen“, sagte Wagner und das sei bisher immer gut gelungen.

Wie sehr das gelungen war, beweisen auch Max Wagner, Tarek Ludt, Joelle Jung und David Schweig. Die vier Schüler zeigten in einer Show unterschiedliche chemische Experimente. So verschwand zum Beispiel Kaffee wie durch Zauberhand aus einer Tasse, ein Feuertornado wirbelte durch einen Käfig auf der Bühne und ein grüner Lichtblitz zuckte durch eine Flasche und schuf die Illusion eines Geistes, der versuchte, sich aus seinem Glasgefängnis zu befreien. Musikalisch untermalt wurde die Feier von der Gruppe MusiCus, die Songs wie „Wings“ oder auch „Nothing else matters“ zum Besten gab.

Mehr von Saarbrücker Zeitung