Café-Chef und Clowns backen für Krebspatienten

Café-Chef und Clowns backen für Krebspatienten

Mehr als 30 Kilo Teig wurden zu Beginn der Adventszeit im Gastraum des Cafés Petit Fours am Marienkrankenhaus zu Zimtwaffeln verbacken, verpackt und gegen Spenden an die Café-Besucher abgegeben. Den Erlös von 1700 Euro überreichte Andreas Schumacher, Geschäftsführer des Cafés, an den Verein Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland des Uniklinikums in Homburg.

Die Backaktion wurde von den Klinik-Clowns Pini und Pompom unterstützt. Sie besuchen seit vielen Jahren junge Patienten auf der Homburger Kinderonkologischen Station und verschönern ihnen die Zeit mit Jonglage, Zauberei oder Musik und Gesang.