1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Bücherei Dörrenbach vor 30 Jahren eröffnet

Bücherei Dörrenbach vor 30 Jahren eröffnet

Dörrenbach. Das wird ein Spaß für die Jungen und Mädchen. Am Sonntag, 5. Oktober, besucht die Buchtante Betty Kaiser aus Porta Westfalica in Nordrhein-Westfalen die Bücherei der Evangelischen Kirchengemeinde Dörrenbach. Sie bringt mehr als 20 verschiedene spannende Bilderbücher mit, zum Beispiel über den Zoo und den Bauernhof, über den Zirkus und den Straßenverkehr, über Zauberei und Tiere

Dörrenbach. Das wird ein Spaß für die Jungen und Mädchen. Am Sonntag, 5. Oktober, besucht die Buchtante Betty Kaiser aus Porta Westfalica in Nordrhein-Westfalen die Bücherei der Evangelischen Kirchengemeinde Dörrenbach. Sie bringt mehr als 20 verschiedene spannende Bilderbücher mit, zum Beispiel über den Zoo und den Bauernhof, über den Zirkus und den Straßenverkehr, über Zauberei und Tiere. Sogar ein Weihnachtsbuch ist schon dabei. Das Besondere an diesen Büchern ist, dass in die jeweiligen Geschichten mit dem Laserdrucker der Name des Kindes gedruckt wird. So erscheint dann beispielsweise "Jonas" oder "Sabrina" mehrmals auf den Textseiten, so dass sich das Kind in der Geschichte beim Lesen finden kann. Auf diese Weise kommt - und das ist das Besondere an dieser Buchaktion - der Junge oder das Mädchen in der Abenteuergeschichte selbst vor. Auch der Name eines Spielkameraden kann im Text berücksichtigt werden. Auf der Titelseite eines jeden Buches ist Platz für eine Widmung.Anlass dieser besonderen Bücheraktion ist das 30-jährige Bestehen der Bücherei. Das im evangelischen Gemeindehaus geplante Familienfest, bei dem es Kaffee und Kuchen gibt, beginnt um 14 Uhr. Die Bücherei stellt dabei auch ihre neuen Titel vor. Die Kinder können nach Herzenslust malen und die Erwachsenen ein Werbeplakat für die Schaukästen der jeweiligen Gemeinden kreieren. Rückblende. Nachdem die Bücherei längere Zeit geschlossen war, wurde sie am 1. Juni 1978 wiedereröffnet. Besonders engagierte sich damals Liesel Brück für die Bücherei. Anfangs richteten sich die Öffnungszeiten nach dem Unterricht der Katechumenen und Konfirmanden. 2000 Bücher für die LeserSeit 30 Jahren gibt es zwei Öffnungstage in der Woche, dienstags von 14.30 bis 16 Uhr und freitags von 17 bis 18.30 Uhr. Besonders eifrige Leser sind immer die Kinder. 2007 wurden rund 1500 Bücher ausgeliehen. Diese Zahl hält sich nach Auskunft der Leiterin Elvira Gerhart seit Jahren. Mit im Büchereiteam sind noch Christa Schmidt und Doris Luban. Zurzeit stehen rund 2000 Bücher in den Regalen und warten auf die Leser. Hauptsächlich sind es Romane, Sach- und Kinderbücher. "Gemeindebüchereien wollen genutzt werden", sagte Elvira Gerhart. "Angebot und Qualität hängen von einer lebendigen Nachfrage ab." gtr