1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Buden voll mit winterlichen Köstlichkeiten

Buden voll mit winterlichen Köstlichkeiten

Osterbrücken. Unter sternenklarem Himmel hat Osterbrücken seinen 16. Weihnachtsmarkt auf dem festlich geschmückten Dorfplatz gefeiert, wo bei flackerndem Lichterschein inmitten glitzernder Buden Arno Zimmer die "Bromse" schürte. Und das Feuer strahlte eine wohltuende Wärme aus, als Ortsvorsteher Rainer Meiser die zahlreichen Gäste begrüßte

Osterbrücken. Unter sternenklarem Himmel hat Osterbrücken seinen 16. Weihnachtsmarkt auf dem festlich geschmückten Dorfplatz gefeiert, wo bei flackerndem Lichterschein inmitten glitzernder Buden Arno Zimmer die "Bromse" schürte. Und das Feuer strahlte eine wohltuende Wärme aus, als Ortsvorsteher Rainer Meiser die zahlreichen Gäste begrüßte. Unter ihnen waren auch 170 Besucher, die mit dem Nikolaus-Sonderzug der Ostertalbahn am Bahnhof in Osterbrücken Station machten. 70 Kinder wurden bei Einbruch der Dunkelheit vom Nikolaus mit Geschenktüten beschert. Da sorgte dann auch der Musikverein Haupersweiler mit weihnachtlichen Weisen für eine gemütliche Stimmung. Die Buden, die mit Lichterketten geschmückt waren, und die Düfte von Glühwein, Punsch, heißem Viez und Zimtwaffeln vermittelten den Besuchern eine heimelige Atmosphäre.Eigens für die Kinder war in einem beheizten Zelt eine Weihnachtsbastelei errichtet worden, wo die Kleinen unter Anleitung und Mithilfe von Margret Kopp und Karin Lang weihnachtliche Tischdekorationen bastelten. Der Jugendverein Jukid hatte die Plätzchen für die Nikolaustüten gebacken, wobei der Teig von der Dorfbevölkerung gestiftet wurde. Das JUZ Osterbrücken mit Lukas Kraushaar und Alicha Siffrin brutzelte die Rostwürste an ihrem Stand. Gemeinsam betrieben wurde ein Stand vom Obst- und Gartenbauverein und vom Bund Naturschutz Ostertal, wo Peter Volz, Birgit Harth und Christel Kutscher im "Café Wellblech" eine kleine Saftbar für Kinder errichtet hatten. Die Fruchtsäfte waren Eigenprodukte aus Streuobstwiesen und Hausgärten in Osterbrücken. Am Stand der Feuerwehrfrauen gab es Knuspertaschen, Hexenhäuschen für Kinder zum Knabbern, Kuschelschals und heiße Winterträume, die von Ludmilla Schneider, Sabine Forster und Bärbel Neu kredenzt wurden und einen reißenden Absatz fanden. Die Feuerwehrmänner mit Jörg Becker, Markus Neu und Harald Schäfer verkauften zusammen mit der Trapperstaffel "Grombierekiechelcher" mit Apfelmus, und Thomas Ritter vom Sportverein hatte diverse Schnäpse und Liköre zum Aufwärmen parat. Der Ortsrat selbst, der zusammen mit den örtlichen Vereinen den Weihnachtsmarkt organisierte, präsentierte Glühwein und Bratapfeltee. "Alle Vereine ziehen an einem Strang", sagte Ortsvorsteher Rainer Meiser. Der Erlös aus dem Weihnachtsmarkt wird auch in diesem Jahr für die Anschaffung weiterer Geräte für den Dorfplatz zur Verfügung gestellt. kp