Bridget Jones im Hormonchaos

Der dritte Teil der gleichnamigen Reihe ist jetzt auf DVD erschienen.

(him) Bridget Jones trifft "Mamma Mia" - diese Mischung tut dem mittlerweile dritten Teil gut. Die Hauptakteurin zeigt sich nicht ganz so tollpatschig wie in den beiden ersten Teilen. Das macht "Bridget Jones' Baby" - der Film ist gerade auf DVD erschienen - zum vielleicht besten Teil. Auch wenn Hugh Grant definitiv fehlt.

Zum Inhalt: Erfolgreich, stilsicher und mittlerweile genau im Leben als TV-Produzentin angekommen. Von wegen! Der Alltag von Bridget Jones (Renée Zellweger) ist natürlich alles andere als geregelt. Und obendrein ist die chaotische Londonerin plötzlich schwanger. Ein Baby - das hat gerade noch gefehlt. Oder vielleicht doch nicht? Wenn sie nur wüsste, wer der Vater ist. Für ungeahnte Hormonstürme sorgt dabei nicht zum ersten Mal in ihrem Leben Mark Darcy (Colin Firth). Doch auch die Begegnung mit dem charismatischen Jack Qwant (Patrick Dempsey) hat sie restlos aus den Gummistiefeln gehauen.

Wer jetzt Lust auf "Bridget Jones' Baby" bekommen hat, sollte heute, 11 Uhr, in der St. Wendeler SZ-Redaktion, Telefonnummer (0 68 51) 9 39 69 55, anrufen. Der jeweils dritte Anrufer gewinnt den Film.