Brand in St. Wendeler Klinik: Großalarm

Brand in St. Wendeler Klinik: Großalarm

Patienten über Drehleiter gerettet. Vier Menschen erlitten Rauchvergiftung.

Die Ursache ist noch unklar. Kriminalbeamte untersuchen derzeit den Fall, waren noch am späten Abend vor Ort. Foto: Lukas Becker (Lukas Becker)



In der Marienhausklinik in St. Wendel ist am Mittwochabend ein Brand ausgebrochen. Nach Angaben von Feuerwehrsprecher Dirk Schäfer hatte sich das Feuer gegen 19.30.Uhr in einem Patientenzimmer der psychiatrischen Abteilung entzündet. Vier Menschen erlitten eine Rauchvergiftung. Bei den Opfern handelt es sich um drei Patienten aus einem benachbarten Zimmer und um denjenigen, der sich zurzeit des Unglücks in dem Raum aufhielt, wo das Feuer ausgebrochen war.

Weil die gesamte Abteilung im zweiten Stock durch dichten Qualm nicht zu passieren war, holten Feuerwehrleute die vier Betroffenen über Drehleiter aus der Gefahr. Der gesamte Trakt musste evakuiert werden. Auch die darunter liegende Abteilung wurde geräumt. Die Patienten kamen in anderen Bereichen des Krankenhauses unter.
Zweieinhalb Stunden waren Feuerwehren aus dem gesamten Stadtgebiet im Einsatz. Den 60 Wehrleuten gelang es, den Brand in den Griff zu bekommen. Derweil kümmerten sich 30 Vertreter verschiedener Rettungsdienste um die Menschen.