1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Bliesener Titelträume im Finale abgeschmettert

Bliesener Titelträume im Finale abgeschmettert

Bliesen. Es hat nicht ganz gereicht für die Nachwuchsvolleyballer des TV Bliesen. Im Finale um die südwestdeutsche Meisterschaft musste die U14 des TVB eine 0:2 Niederlage gegen TuS Kriftel hinnehmen. "Im Gruppenspiel haben wir noch 2:0 gegen den TuS gewonnen", ärgerte sich Gerd Rauch, der Nachwuchs-Trainer des TVB, der die Meisterschaft in der St

Bliesen. Es hat nicht ganz gereicht für die Nachwuchsvolleyballer des TV Bliesen. Im Finale um die südwestdeutsche Meisterschaft musste die U14 des TVB eine 0:2 Niederlage gegen TuS Kriftel hinnehmen. "Im Gruppenspiel haben wir noch 2:0 gegen den TuS gewonnen", ärgerte sich Gerd Rauch, der Nachwuchs-Trainer des TVB, der die Meisterschaft in der St. Annen-Halle in Alsfassen ausrichtete. "Trotzdem bin ich mit dem Ergebnis sehr zufrieden." Denn immerhin konnten seine Schützlinge die Platzierung des vergangenen Jahres bestätigen. "Zweimal hintereinander Vize-Meister - das ist ja schon eine tolle Sache." Nicht so toll: Trotz des zweiten Platzes ist Bliesen nicht für die deutsche Meisterschaft am letzten Mai-Wochenende in Dresden qualifiziert. Rauch erklärt: "Normalerweise sind die beiden Finallisten automatisch dabei. Allerdings ist es so, dass der Verband, der im Vorjahr am schlechtesten abschnitt, im Jahr darauf den zweiten Startplatz an den Ausrichter abtreten muss." Dieses Mal traf es den südwestdeutschen Verband. Damit kann Rauch aber leben: "Wir haben uns hier sehr gut verkauft und konnten das hohe Niveau der Mannschaften aus Rheinland-Pfalz und Hessen größtenteils mitgehen." Und das sei keine Selbstverständlichkeit: "Man muss einfach sehen, dass das Saarland vom spielerischen Niveau her der Bundesebene hinterher läuft." Das hängt seiner Ansicht nach hauptsächlich damit zusammen, dass es im Saarland zu wenige Volleyballvereine gibt. "Und somit gibt es auch zu wenig gute Spieler. Wenn wir im Saarland in der Jugendspielrunde gegen eine Mannschaft hoch konzentriert zur Sache gehen, gewinnen wir jeden Satz klar. Spielen wir dann gegen einen Verein außerhalb des Saarlandes, sieht die Sache schon ganz anders aus. Das Niveau ist dort um einiges höher." Dennoch kann sich die Leistung der Mannschaft um Oliver Röhm sehen lassen. Neben dem 2:0-Sieg gegen Kriftel gab es in der Vorrunde auch gegen die SSG Etzbach einen 2:0-Sieg. Im Halbfinale ging es für die gut aufgelegten Jungs vom TVB dann gegen den TV Wiesbaden, der sich als echte Hürde erwies. Doch auch hier stellten Oliver Röhm, Yvan Sachanenko, Nikolaus Jacopetta und Lukas Maurer letztlich die bessere Mannschaft und setzten sich mit 2:0 Sätzen durch. Dann im Finale erneut Kriftel. Doch anders als im Gruppenspiel konnte sich der TVB diesmal nicht durchsetzen und verlor mit 0:2.Bliesen bleibt bei den vier Teilnamen an südwestdeutschen Meisterschaften nach dem vierten Platz der U18, dem dritten Platz der U20, dem Sieg der U16 somit nun der Vizemeister-Titel für die U 14. In den drei teilnehmenden Landesverbänden gelang es keinem anderen männlichen Verein, sich in jeder Altersklasse mit einer Mannschaft zu den südwestdeutschen Meisterschaften zu qualifizieren togErgebnis der südwestdeutschen Meisterschaft: 1. TuS Kriftel, 2. TV Bliesen, 3. TV Wiesbaden, 4. TV Speyer, 5. SSG Etzbach, 6. TV Klarenthal.