Bittere Niederlage für Bliesen

Nach zwei Siegen zum Rundenauftakt haben die Volleyballer des TV Bliesen ihre erste Niederlage der Saison in der 3. Liga Süd hinnehmen müssen. Bliesen zog vor 400 Zuschauern zu Hause mit 0:3 gegen den TuS Kriftel den Kürzeren.

Samstagabend, 21.25 Uhr, im Sportzentrum St. Wendel : Für einen Moment ist es mucksmäuschenstill in der Halle. Gerade ist die Partie zwischen den Volleyball-Drittligisten TV Bliesen und TuS Kriftel zu Ende gegangen. Nachdem ein Schmetterball von Bliesens Tobias Merkel von der Netzkante ins Aus ging, hatte der TV die Begegnung mit 0:3 verloren.

Viele der 400 Zuschauer brauchen wohl erst diesen einen Moment der Ruhe, um die unerwartete Niederlage der mit zwei Siegen glänzend in die Saison gestarteten Gastgeber zu verarbeiten. Denn dass der TV ausgerechnet gegen das bisherige Tabellenschlusslicht aus Hessen die erste Saisonniederlage kassieren würde, hatten nur die wenigsten erwartet.

"Nicht mal schlecht gespielt"

Allerdings war die Tabellensituation in Bezug auf Kriftel nur bedingt aussagekräftig, da die Hessen ihre beiden bisherigen Niederlagen gegen die Titelfavoriten TG Rüsselsheim II und SSC Karlsruhe kassiert hatten. Dass der TuS stärker ist, als es die Tabelle vermuten ließ, sah auch TV-Trainer Peter Lember so: "Ich finde, wir haben gar nicht so schlecht gespielt, aber Kriftel war brutal gut in der Annahme und hat richtig stabil agiert." Der 52-Jährige fand: "In den beiden ersten Sätzen hatten wir keine Chance. Den dritten haben wir dann unglücklich verloren."

Nachdem der erste Satz lange ausgeglichen verlief, setzte sich Kriftel gegen Mitte des Durchgangs erstmals ab. Nach einem 14:14-Zwischenstand erarbeiteten sich die Hessen eine Drei-Punkte-Führung. Die baute Kriftel weiter aus - und schließlich holten sich die Gäste den Satz mit 25:20. Ähnlich lief es auch in Durchgang zwei. Hier stand es zunächst 10:10, dann konnte Kriftel auf 14:10 davonziehen. Am Ende siegten die Gäste mit 25:21.

Richtig dramatisch wurde es im dritten Satz: Beim Stand von 24:21 hatte Kriftel drei Matchbälle. Diese wehrte Bliesen alle ab, beim 26:25 hatte Bliesen kurz danach sogar einen Satzball. Doch dieser konnte nicht genutzt werden, und am Ende hatten die Gäste in diesem hochdramatischen Durchgang mit 31:29 die Nase vorn.

Trotz der Niederlage blieb der TV Bliesen übrigens Tabellendritter. Jetzt warten auf die Truppe von Trainer Lember allerdings zwei ganz schwere Aufgaben: Am kommenden Samstag spielt der TV um 20 Uhr beim Vorjahresvizemeister SSC Karlsruhe, der damals als TuS Durmersheim antrat. Karlsruhe hat genau wie Bliesen sechs Zähler auf dem Konto. Eine Woche später geht es für Bliesen dann zum noch verlustpunktfreien Tabellenführer TG Rüsselsheim II. Nachdem die erste Mannschaft des Vereins vergangene Saison in die Bundesliga aufstieg, wurden dort viele neue Spieler geholt. Dadurch spielen nun viele der Akteure, die vergangene Saison noch in der Zweiten Liga am Netz waren, in der Reserve der TG.