1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Bibelgarten in Niederkirchen soll künftig auch Wildbienen anlocken

Kleinod in Niederkirchen : Bibelgarten soll auch Wildbienen anlocken

Der Bibelgarten in Niederkirchen hat runden Geburtstag – gefeiert wird allerdings erst im kommenden Jahr.

Seit zehn Jahren wird der biblisch-christliche Garten an der Margarethenkirche in Niederkirchen gehegt und gepflegt: Er wächst, blüht und gedeiht. Zumindest in den warmen Monaten. Doch eine Feier zum runden Geburtstag muss in diesem Jahr coronabedingt ausfallen. „Diese wird im kommenden Jahr nachgeholt. Schließlich ist unser Garten im Saarland einmalig“, sagt Pfarrer Stefan Werner. Gemeinsam mit Jugendlichen hatte er die Idee zum Garten: Zunächst legten sie einen Teich am Gotteshaus an. Daraus entstand, Schritt für Schritt, der Bibelgarten.

Pflanzen mit Bezug zu biblischen Geschichten wurden geordert und gepflanzt. „Manchmal war es mühsam, die Pflanzen zu bekommen – unter anderem im Internet wurden wir fündig“, berichtet Peter Volz. Er ist einer der Freiwilligen, die der Pflege des Gartens ihre Freizeit widmen. Ob Begonie, Judasschilling, Maulbeerbaum oder Gewürze vom Toten Meer – sie alle haben einen biblischen Bezug, sie alle finden sich im Garten wieder. Dort gibt es auch eine Himmelsleiter, eine Laubhütte, die Arche Noah und ein Tempel. Im Kleinformat. Infotafeln klären über den Bibelbezug auf.

Wie ein Sprecher des Landkreises St. Wendel mitteilt, soll der Bibelgarten bald auch zu einem kleinen Domizil für Wildbienen werden. Denn zum Geburtstag brachte Landrat Udo Recktenwald (CDU) eine spezielle Saatgutmischung mit. „Vor einem Jahr haben wir die Aktion ‚Der Kreis St. Wendel blüht auf’ gestartet“, sagt er. Hierbei gehe es darum, kleine Blühflächen zu schaffen, die insbesondere Wildbienen Nahrung bieten. Denn diese Bienen seien in ihrer Art bedroht. Dabei leisten sie einen bedeutenden Beitrag zur Bestäubung. Recktenwald erklärt: „Die Mischung stellen wir jedem kostenlos zur Verfügung – und mit diesem kleinen Beitrag kann jeder Wertvolles für unsere heimische Flora und Fauna leisten. Hier geht es auch um die Bewahrung der Schöpfung. Und dies passt somit perfekt zum biblischen Garten.“

Weitere Infos zur Aktion „Der Kreis St. Wendel blüht auf“ gibt es auf der Internetseite: www.landkreis-st-wendel.de/wirtschaft-verkehr-umwelt/laendlicher-raum/der-kreis-st-wendel-blueht-auf