Besucher trotzten kühlem Wetter

Bubach. Trotz der starken Schneefälle und der kühlen Temperaturen war der Weihnachtsmarkt in Bubach gut besucht. Neben der Dorfbevölkerung kamen auch viele Gäste aus dem Ostertal zu der Veranstaltung am und im Gasthaus Schlemmer. Sogar Wanderer aus der Umgebung und eine Wandergruppe aus Ottweiler trafen sich zum Stelldichein

Bubach. Trotz der starken Schneefälle und der kühlen Temperaturen war der Weihnachtsmarkt in Bubach gut besucht. Neben der Dorfbevölkerung kamen auch viele Gäste aus dem Ostertal zu der Veranstaltung am und im Gasthaus Schlemmer. Sogar Wanderer aus der Umgebung und eine Wandergruppe aus Ottweiler trafen sich zum Stelldichein. Seit mehr als einem Jahrzehnt ist der Weihnachtsmarkt der "Tollen Hechte" ein beliebter Kommunikationstreff. Die Besucher konnten sich mit heißen Getränken aufwärmen. Heizstrahler sorgten für wohlige Wärme.Schon beim Mittagstisch herrschte rege Nachfrage. Die Gulaschsuppe des Chefkochs Horst Neu mundete ausgezeichnet. Bei Kaffee und Kuchen fanden sich viele Besucher ein zu einem gemütlichen Plausch. Erfreulicherweise hatte die Familie Schlemmer-Schäfer die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt. Auch Ostertaler Speckwaffeln, Rostwürste und "Flatschniggel" waren sehr gefragt. Ebenso fanden die Räucherforellen guten Absatz. Ein weiterer Service der "Tollen Hechte" waren die frisch geschlagenen Christbäume. Mehr als 30 Bäume wurden verkauft. Der Duft von Glühwein und Punsch sowie die vielen bunten Lichter an den weihnachtlich geschmückten Ständen stimmten die Besucher auf das Christfest ein. Der Vorstand der Angelsportfreunde war mit dem Besuch der Veranstaltung und dem Umsatz sehr zufrieden. "Am wichtigsten waren die Pflege der Geselligkeit und die gute Unterhaltung", sagten die beiden Vorsitzenden Udo Gietzen und Klaus Maurer. kam