1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Berufsbezogener Sprachtreff in St. Wendel

Ehrenamtler gesucht: : Sprachtreff soll Flüchtlinge gezielt auf den Arbeitsmarkt vorbereiten

Der „Sprachtreff“ in St. Wendel will Flüchtlingen den Einstieg in die Arbeitswelt erleichtern. Das Projekt der evangelischen Kirchengemeinde St. Wendel sucht diesbezüglich Ehrenamtliche, die als Sprach- und Lesepaten Flüchtlinge unterstützen.

Dazu findet am kommenden Mittwoch, 30. Januar, um 18 Uhr im Café Miteinander, Josefstraße 12, eine Infoveranstaltung statt. Denn ergänzend zu staatlich geförderten Integrationsmaßnahmen soll im „Sprachtreff“ speziell der berufsbezogene Spracherwerb gefördert werden. Deshalb sind Fachleute aus verschiedenen Berufsgruppen gefragt, die ihre Fachsprache vermitteln können.

So könnte zum Beispiel ein Friseur die Fachsprache seines Berufes rüberbringen oder eine Pflegekraft Interessenten für Tätigkeiten im pflegerischen Bereich sprachlich unterstützen. Ziel ist es, den Einstieg in den deutschen Arbeitsmarkt zu erleichtern.

Der „Sprachtreff“ findet an zwei Tagen in der Woche statt, der Sprachunterricht kann aber auch individuell vereinbart werden. „Die Ehrenamtlichen können selbst entscheiden, wie viel Zeit sie einbringen“, sagt Petra Philipczyk, Mitarbeiterin im Projekt. Sie bietet Fortbildungen an und stellt geeignete Lernmaterialien zur Verfügung.

Das Projekt „Sprachtreff für Integration auf dem Land“ wird gemeinsam von der Kirchengemeinde St. Wendel, der evangelischen Kirche im Rheinland und der Diakonie Saar getragen und aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der Europäischen Union gefördert.

Weitere Informationen: Telefon (06 81) 940 630 12, E-Mail: petra-Philipczyk@dwsaar.de.