Bereit für die neue Runde

Die Volleyballer des TV Bliesen laden an diesem Samstag zur Saisoneröffnung ins Sportzentrum St. Wendel ein. Bei einem Testspiel gegen den VC Strassen stellt der TVB dem Publikum Trainer Peter Lember und die neuen Spieler vor.

Donnerstagabend im Sportzentrum St. Wendel : Peter Lember, der neue Trainer des TV Bliesen , läuft an der Seitenlinie des Volleyballfeldes auf und ab. Der 52-Jährige wirkt konzentriert und beobachtet genau, was auf dem Feld passiert. Immer wieder gibt der Mannheimer knappe, aber präzise Anweisungen an seine Spieler. "Lukas, gerade blocken", oder "Ihr seid zu nah am Netz", ruft der Trainer den Akteuren zu.

Die Spieler kommen derweil ganz schön ins Schwitzen. Nach 75 Minuten Trainings-Zeit sind die Trikots der Akteure triefend nass. Aber wie anstrengend ist es wirklich? "Zumindest anstrengender, als auf der Couch zu liegen", erklärt Mittelblocker Lukas Kaiser in einer Trinkpause lachend, während ihm die Schweißperlen von der Stirn rinnen. Bei der gerade erwähnten Übung geht es nämlich ganz schön zur Sache. Lember und seine Co-Trainerin Kerstin Landen werfen immer nach einer beendeten Aktion direkt einen neuen Ball ins Spiel.

"Wir setzen euch damit bewusst unter Stress", hatte Lember seinen Akteuren vor dem Start des Spiels erklärt. Damit will der Übungsleiter sowohl die Reaktionsschnelligkeit fördern als auch ein besseres Umschalten von Abwehr auf Angriff trainieren. Hier hat Lember nämlich bei der Video-Analyse der Spiele aus der vergangenen Saison noch Verbesserungsbedarf entdeckt.

"Wir sind jetzt gegen Ende der Vorbereitung am Feinschliff", berichtet der 52-Jährige. Denn für seine Mannschaft wird es bald ernst. An diesem Samstag steht die Generalprobe vor den ersten Pflichtspielen auf dem Programm. Um 19 Uhr empfängt der TV im Sportzentrum St. Wendel den luxemburgischen Spitzenclub VC Strassen zur Saisoneröffnung. Dann werden den Fans das neue Trainerteam und die insgesamt vier Neuzugänge Adam Miracle (24, Außenangriff, USA), Jan Landen (35, Libero, Trier Volleys), sowie Lukas Scholtes (20 Zuspiel, eigene Jugend) und Jérôme Klauck (20, eigene Jugend) vorgestellt.

Eine Woche später bestreitet Bliesen dann das erste Pflichtspiel. Im Saarlandpokal-Finale hat es der Drittligist am 27. September in Fischbach mit Oberligist TV Walpershofen zu tun. Am 3. Oktober startet die Mannschaft dann um 20 Uhr im Sportzentrum mit einem Heimspiel gegen Zweitliga-Absteiger TV Waldgirmes in die Drittliga-Spielzeit.

Für die Runde sieht Lember sein Team gut gerüstet. "Wir haben relativ früh mit der Vorbereitung angefangen. Wir sind jetzt drei Monate zusammen, und das Team hat sich gut entwickelt. Zuerst haben wir Kraftausdauer trainiert, dann den Ball dazugenommen und schließlich an taktischen Dingen gearbeitet." Der Übungsleiter weiter: "Es passt immer besser, und die Arbeit hier macht mir Riesenspaß." Personell kann der Trainer übrigens zu Saisonbeginn aus dem Vollen schöpfen. Alle zwölf Akteure des Kaders sind fit.

Nicht nur beim Drittliga-Team des TV Bliesen , sondern auch bei der zweiten Mannschaft (Oberliga) gab es im Sommer einen Trainerwechsel. Dort hat Julia Hoffmann die sportliche Verantwortung von Matthias Pons übernommen. Bliesen II startet am 3. Oktober zu Hause gegen den TV Bad Salzig in die neue Runde.