1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Benoist zieht sich aus Kommunalpolitik zurück

Benoist zieht sich aus Kommunalpolitik zurück

Dörrenbach. Nach mehr als 30 Jahren Ortsratstätigkeit in Dörrenbach zieht sich Reimund Benoist zur Kommunalwahl am 7. Juni aus der ersten Reihe der örtlichen Kommunalpolitik zurück. Peter Klär, der Vorsitzende der CDU-Stadtratsfraktion St. Wendel, dankte ihm für seinen unermüdlichen Einsatz für "sein Dörrenbach" und die Bürger vor Ort

Dörrenbach. Nach mehr als 30 Jahren Ortsratstätigkeit in Dörrenbach zieht sich Reimund Benoist zur Kommunalwahl am 7. Juni aus der ersten Reihe der örtlichen Kommunalpolitik zurück. Peter Klär, der Vorsitzende der CDU-Stadtratsfraktion St. Wendel, dankte ihm für seinen unermüdlichen Einsatz für "sein Dörrenbach" und die Bürger vor Ort.Ob fünf Jahre als Mitglied des Kreistages in St. Wendel, 23 Jahre als Vorstandsmitglied in der CDU Ostertal oder fünf Jahre als Mitglied im Rat der damaligen selbständigen Gemeinde Dörrenbach (vor der Gebiets- und Verwaltungsreform): Reimund Benoist hat sich immer für das Wohl der Bürger vor Ort eingesetzt. Neben der Kommunalpolitik hat er sich in vielfältigster Weise für Dörrenbach und die umliegende Orte des Ostertals engagiert. Sei es die Tätigkeit als Schiedsmann im Schiedsamtsbezirk Dörrenbach, die er seit 1972 ausübt, oder die zahlreichen Aktivitäten im historisch-kulturellen Bereich. Ob als Gründungsmitglied des saarländischen Museumsverbandes, in dem er seit über 14 Jahren als Vorstandsmitglied tätig ist, oder die Tätigkeit als stellvertretender Präsident des Landesverbandes historisch-kultureller Verein des Saarlandes, welchen er mitgegründet hat. 35 Jahre Vorsitzender des Dörrenbacher Heimatbundes und Herausgeber mehrerer Heimatbücher und der 900-seitigen "Familienchronik für Dörrenbach, Werschweiler und Wetschhausen" sprächen für sich, so der Vorsitzende der CDU Ostertal, Stefan Klär. Auch die Freizeitanlage Reihersrech in Dörrenbach ist zu nennen, denn diese wäre wohl ohne Benoits Engagement so nicht entstanden. red