1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

Begegnungsabend für Berufstätige im Missionshaus St. Wendel

Begegnungsabend für Berufstätige in St. Wendel : Feierabendbierchen bei den Steyler Missionaren

Immer in Hektik, kaum Zeit zum Durchatmen. Am Arbeitsplatz gefordert. Vielleicht wartet sogar nach verrichteter Schicht der Zweitjob. Keine Frage, der Beruf nimmt einen Großteil der Lebenszeit ein. Momente, um mal zu entspannen, werden rar.

Diese Entwicklung beobachten auch Pater Oliver Heck und Eduard Alles, Gemeindereferent im Ruhestand. Gemeinsam haben die beiden zuletzt schon so manche Veranstaltungsidee ausgetüftelt. Jetzt wollen sie die Gelegenheit für eine Auszeit schaffen. Und zwar bei einem Begegnungsabend für Berufstätige. Erstmals soll dieser am Freitag, 6. März, ab 19.15 Uhr im Gästesaal des St. Wendeler Missionshauses stattfinden. Vor der Premiere sind die Organisatoren freudig gespannt, wie viele Gäste sie an dem Abend begrüßen können.

Auf ein Programm haben sie bewusst verzichtet. „Die Menschen sollen nicht zuhören müssen, sondern mit anderen ins Gespräch kommen“, sagt der Steyler Missionar. Es gehe auch mal nicht darum, was jemand leiste, sondern um das Persönliche. „Der Abend ist als Gelegenheit zum zwanglosen Treffen geplant, bei dem die Leute nicht funktionieren müssen“, sagt Pater Heck. „Einfach mal abschalten“, ergänzt Eduard Alles. Die beiden werden die Moderation übernehmen.

Nach der Premiere am 6. März wollen die Steyler Missionare Berufstätige regelmäßig zu einem Begegnungsabend begrüßen: immer am ersten Freitag im Monat ab 19.15 Uhr. „Ich denke, dass sich ein Abend einmal im Monat gut einrichten lässt“, sagt Alles. Etwa eineinhalb Stunden planen die Organisatoren für die Veranstaltung ein. Währenddessen werden alkoholfreie Feierabendbierchen und Tee angeboten. Für die Unkosten soll eine Spendenbox aufgestellt werden. Neben dem neuen Format, dem Treff für Berufstätige, gehen die Begegnungs-Nachmittage für Alleinstehende weiter. Termin ist immer der erste Donnerstag im Monat, jeweils ab 15 Uhr.