1. Saarland
  2. St. Wendel
  3. St. Wendel

BBZ St. Wendel freut sich über Jugendpreis

Jugendpreis im Landkreis St. Wendel : Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung gesetzt

Schüler der Berufsfachschule für Haushaltsführung zählen zu den Preisträgern des Jugendpreises des Landkreises St. Wendel.

„Natur und Klima im Einklang“, so lautete das Motto des Jugendpreises, der vom Landkreis St. Wendel ausgeschrieben wurde. Der mit 500 Euro dotierte Preis geht unter anderem an den sozialpflegerischen Bereich der Dr.-Walter-Bruch-Schule. In Angriff genommen haben das Projekt mit dem Titel „Klimaschutz mit Messer und Gabel“ Schüler der Unterstufe der Berufsfachschule für Haushaltsführung und ambulante Betreuung mit ihren Lehrerinnen Claudia Forster-Bard und Laura Bögel.

In ihrer Ausbildung am Berufsbildungszentrum St. Wendel erwerben die Schüler hauswirtschaftliche Kompetenzen für den Einsatz im späteren Berufsleben, teilt ein Sprecher der St. Wendeler Schule mit. Als hauswirtschaftliche Fachkraft handeln sie nach den Grundregeln der Nachhaltigkeit; so lernen sie beispielsweise Kleidung und Materialien angemessen zu pflegen, um ihren Wert möglichst lange zu erhalten. In den möglichen Einsatzgebieten der ambulanten und stationären Seniorenhilfe sei es außerdem notwendig, Mahlzeiten ernährungsphysiologisch angemessen zu planen, nach regionalen und saisonalen Gesichtspunkten einzukaufen und ansprechend zuzubereiten, so der Sprecher weiter.

Im theoretischen Unterricht recherchierten die Schüler  Zahlen und Fakten über Lebensmittelverschwendung sowie Ursachen dafür. In der Fachpraxis erarbeiteten sie dann vor allem auch Strategien, wie sie vermieden werden kann. Im Anschluss daran planten die Schüler einen Informationstag mit vier Ständen an diversen Orten im Landkreis und erstellten Plakate und Handzettel zur visuellen Unterstützung. Auch entwarfen sie ein Heft mit Rezepten für Lebensmittel kurz vor dem Ablaufdatum.

Hubert Maschlanka, Schulleiter am BBZ St. Wendel, lobte den Einsatz der Schüler und betonte die Wichtigkeit der Themen Klima und Nachhaltigkeit insbesondere für ihren späteren Beruf. Den Schülern sei es mit diesem Projekt gelungen, im sozialen Bereich die beiden sehr wichtigen Werte Qualität und Nachhaltigkeit miteinander zu verknüpfen. „Solche Ergebnisse zu sehen, bereitet Freude“, so Maschlanka.

Die beiden beteiligten Lehrerinnen Claudia Forster-Bard und Laura Bögel sprachen ihre Glückwünsche für das Vertrauen, das Engagement und den Mut der Schüler aus, lobten aber auch deren Durchhaltevermögen und Teamarbeit während des Projektes. Als Belohnung erhielten die Schüler einen von Globus gesponserten Gutschein sowie jeweils eine Tafel Fairtrade-Schokolade.

Die offizielle Preisverleihung übernimmt im Laufe des Jahres der St. Wendeler Landrat Udo Recktenwald (CDU).